Vectorize: Sternenflotte

Starfleet Command

Starfleet Command
Starfleet Command
SF001_StarfleetCommand.rar
Version: 1.0
608.2 KiB
702 Downloads
Details

Das Siegel des Sternenflottenkommandos. Die Föderation ist eine der außergewöhnlichsten Vereinigungen, die jemals von empfindungsfähigen Lebensformen der Galaxie aufgebaut wurde. Während die Sternenflotte für die Verteidigung und die Erhaltung des Friedens innerhalb und außerhalb der Föderation verantwortlich ist, liegt die primäre Mission ihrer Mitglieder darin, fremde neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen zu entdecken und mutig dahin zu gehen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist.

Das Logo des Sternenflottenkommandos in dieser Form tauchte erstmals in der Deep Space Nine-Episode "Die Front" (Org. "Homefront") und später in der Voyager-Episode "In Fleisch und Blut" (Org. "In the Flesh") auf, obwohl die Organisation selbst natürlich schon weit vorher, zur Zeit der Original-Serie, gegründet worden war. Das Symbol soll an das NASA-Emblem erinnern.

 

Starfleet Command (um 2151)
Starfleet Command (um 2151)
SF002_StarfleetCommand2151.rar
Version: 1.0
391.9 KiB
665 Downloads
Details

Das Siegel der Föderation zeigt zwar schon Ansatzweise die später typische Pfeilspitze, jedoch liegt diese auf den Symbolen Mitte des 22. Jahrhunderts noch auf der Seite und ist wesentlich schlanker. Um die Pfeilspitze herum, zieht sich ein roter Ring, der eine Flugbahn darstellen soll. Insgesamt gesehen hat das Symbol gewisse Ähnlichkeiten mit dem NASA Patch des 20. Jahrhunderts. Dort gab es ebenfalls eine Art Pfeilsitze und die Darstellung der Flugbahn. Damit stellt das Symbol von Starfleet Command den Übergang zwischen dem Symbol der NASA und von Starfleet Command aus dem 24. Jahrhundert dar.


Starfleet Headquarter

Starfleet Headquarter
Starfleet Headquarter
SF003_StarfleetHeadquarter.rar
Version: 1.0
431.1 KiB
670 Downloads
Details

Das Sternenflottenhauptquartier ist Teil des Sternenflottenkommandos in San Francisco auf der Erde. Zu diesem gewaltigen Komplex gehört auch eine große Shuttle-Landstation. Das Gelände des Sternenflotten-HQs befindet sich in der Nähe des Ratsgebäudes der Föderation. Zu den Einrichtungen gehören u.a. ein Astrophysik-Center und der Medizinische Komplex der Sternenflotte. Einer der beliebtesten Treffpunkte der Offiziere ist das "Quantum Cafe". In der Nähe des Hauptquartieres, nur um die Ecke, gibt es auch einen vulkanischen Nachtclub, der ebenfalls immer wieder gerne von den Offizieren besucht wird. Im Jahre 2375, wurde das Hauptquartier im Dominion Krieg durch einen Angriff der Breen schwer beschädigt.

Zu sehen war das Emblem im dritten Kinofilm "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" (Org. "Star Trek III: The Search for Spock"). Dort war es u.a. auf den Lifttüren im Hauptquartier zu sehen.

Mehrmals konnte man auch Außenaufnahmen des Hauptquartieres sehen. Diese Aufnahmen wurden auf dem Gelände der Tillman Wasseraufbereitungsanlage in Van Nuys, Kalifornien gedreht.


Starfleet Mission Control

Starfleet Mission Control
Starfleet Mission Control
SF004_StarfleetMissionControl.rar
Version: 1.0
425.2 KiB
658 Downloads
Details

Starfleet Mission Control hatte gegen Mitte des 22. Jahrhunderts etwa die gleiche Aufgabe wie die NASA Mission Control in unserer Zeit. Da Mitte des 22. Jahrhunderts Warpflüge noch immer etwas besonderes waren und Raumschiffe nur einen Piloten hatten, bedurfte es einer ständigen Überwachung der Instrumente und Werte durch eine Boden-Crew. Im Zuge des NX-Projektes, kam dieser Kontrollstelle eine wichtige Aufgabe zu, testete man doch die ersten Warp 2-Raumschiffe. Mit zwei Prototypen wollte die Menschheit den Vulkaniern und auch sich selbst beweisen, dass die Menschen berechtigt seien, in die Tiefen des Weltalls vorzustoßen. Ein Fehlschlag hätte das Ende des Warp-Programmes für die nächsten 100 – 200 Jahre bedeutet.

Das auf der Plakette geschriebene "Res Gesta Par Excellentiam" bedeutet soviel wie "Erfolg durch Leistung". Der in der Mitte dargestellte Buchstabe "Sigma" ist der 18. Buchstabe des griechischen Alphabets. Er hat in unterschiedlichen Bereichen auch teilweise unterschiedliche Bedeutungen. Am ehesten für die Weltraumforschung kommt wohl seine Bedeutung aus der Astronomie nahe. Dort steht Sigma für die Geschwindigkeit, mit der sich die Sterne am äußersten Rand einer Galaxie bewegen.

Zu sehen war dieses Symbol in der Enterprise-Episode 2.24 "Erstflug" (Org. "First Flight"). Dort aber auch nur kurz und sehr undeutlich im Hangar der Prototyp-Raumschiffe zu sehen. Dort hing es als große Tafel an der Decke und wurde von einem Strahler beleuchtet.


Starfleet Command Space Probe Agency

Starfleet Command Space Probe Agency
Starfleet Command Space Probe Agency
SF005_StarfleetCommandSpaceProbeAgency.rar
Version: 1.0
511.4 KiB
603 Downloads
Details

Die Starfleet Command Space Probe Agency war eine Einrichtung, die maßgeblich dafür verantwortlich war, Frieden zwischen den Völkern herzustellen. Im Jahre 2154 kamen viele Delegierte außerirdischer Völker zu Gesprächen und Verhandlungen zum Kommando der Sternenflotte auf die Erde um eine neue "Koalition von Planeten" zu gründen.

Die Konferenz wurde von Minister Nathan Samuels mit folgenden Worten eröffnet: "Nachdem wir einen katastrophalen Weltkrieg erlitten hatten, versammelten sich die Regierungen der Erde in dieser Stadt, mit dem Ziel einen gerechten und dauerhaften Frieden unter den Nationen zu schaffen. Heute sind wir wieder hier versammelt. Repräsentanten zahlreicher Welten um nun eine beispiellose Allianz zu schmieden. Diese Koalition der Planeten dient der Stärkung unserer freundschaftlichen Bindungen, sowie der Festigung des Friedens, der nun zwischen uns existiert um die Erforschung unserer Galaxie weiter betreiben zu können. Widmen wir uns diesen ehrenvollen Zielen, damit zukünftige Generationen auf diesen Moment mit Stolz und ewiger Dankbarkeit zurückblicken können. Danke."

In der Enterprise-Episode 4.20 "Dämonen" (Org. "Demons") konnte man das Logo auf dem Boden des Konferenzraumes sehen, in dem die Versammlung stattfand. Das Logo lag in der Mitte auf dem Boden. Auf Bild 1 sieht man, dass es eine stabile Holzplatte ist, auf die das Logo aufgemalt oder aufgeklebt wurde. Der Raum in dem diese Episode gedreht wurde, ist übrigens die Lobby des Paramount Theaters, welches sich gleich rechts hinter dem Haupteingang des Filmgeländes befindet. Dort fanden auch jährlich die Staffel-Premieren von Enterprise statt, einschließlich "Aufbruch ins Unbekannte" (Org. "Broken Bow") 2001 und "Sturmfront" (Org. "Storm Front") im 2004 Jahr, zusammen mit vielen anderen Trek-bezogenen Vorführungen der letzten Jahre.

Starfleet Command Space Probe Agency: Das Emblem als Holzplatte  Starfleet Command Space Probe Agency: Das Emblem auf dem Teppich


Classic Trek Insignien

Enterprise-Insignien: Kommando

Classic Trek „Command“
Classic Trek „Command“
SF006_ClassicTrekCommand.rar
Version: 1.0
425.2 KiB
662 Downloads
Details

Eine Pfeilspitze zeigt Symbolisch in Richtung Himmel. Das Original-Crew-Emblem für das Föderationsschiff Enterprise steht für den humanitären Zug zu den Sternen. Während der ersten Reisen der Enterprise unter Kirks Kommando, trug das Föderationspersonal an Bord des berühmtesten Raumschiffes in der Geschichte der Sternenflotte dieses Abzeichen.

Das ursprüngliche Pfeilspitzen-Symbol der Enterprise wurde von dem Kostümbildner der ersten Star Trek-Serie William Ware Theiss 1964 entwickelt. Inzwischen hat es sich zu einem der bekanntesten Zeichen in der Science-Fiction entwickelt. In den beiden Pilotfolgen ("Der Käfig" (Org. "The Menagerie") und "Spitze des Eisbergs" (Org. "Where No Man Has Gone Before")) trug das gesamte Personal der Enterprise dieses Abzeichen, das etwas kleiner war als die drei späteren Entwürfe, die von Theiss für die übrigen Leute in der Serie kreiert wurden. Variationen von Theiss' Enterprise-Abzeichen wurden auch weiterhin für alle folgenden Star Trek-Serien und -Filme benutzt.

 

Enterprise-Insignien: Wissenschaft und Medizin

Classic Trek „Science“
Classic Trek „Science“
SF007_ClassicTrekScience.rar
Version: 1.0
420.7 KiB
608 Downloads
Details

Der Forschergeist und die Herausforderung, das Unbekannte zu verstehen und mutig dahin zu gehen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist, bilden das Herz der Sternenflotten-Mission. Diese Aufgabe wird vermutlich am besten vom wissenschaftlichen und medizinischen Personal verkörpert.

Das Abzeichen der wissenschaftlichen und medizinischen Abteilung wurde in der original "Star Trek"-Serie von DeForest Kelly (TOS: Dr. Leonard "Pille" McCoy) und Leonard Nimoy (TOS: Mr. Spock) getragen. In der Original-Serie sind diese Embleme allerdings keine Abzeichen zum abnehmen. Diese Embleme waren damals goldfarben bestickte Stoff-Aufnäher.

 

Enterprise-Insignien: Sicherheit und Technik

Classic Trek „Engineering“
Classic Trek „Engineering“
SF008_ClassicTrekEngineering.rar
Version: 1.0
465.6 KiB
615 Downloads
Details

Diese Version des berühmten Enterprise-Crew-Abzeichens wurde von Ingenieuren, technischen Hilfskräften, vom Sicherheitschef und seinem Personal auf einem Raumschiff getragen. Chefingenieur Scott und Kommunikationsoffizierin Uhura benutzten diese Insignien.

Die charakteristische rote Uniform (auch Red-Shirt genannt), die von den Mitgliedern der Sicherheit getragen wurden, sind unter den "Star Trek"-Fans berühmt. Aus bestimmten Gründen schien es immer so, dass, wann auch immer eine mysteriöse unbekannte Macht ein Außenteam der Enterprise bedrohte, das arme Crewmitglied in der roten Uniform das Erste war, das unter dem Zorn einer schrecklichen außerirdischen Kreatur leiden musste. Anders ausgedrückt: Melde dich niemals freiwillig für einen Posten bei der Starfleet-Sicherheit. (Auch wenn sie dir versprechen, dass du hinterher deinen Phaser behalten darfst.)


Communicator: The Next Generation

Communicator TNG
Communicator TNG
SF009_CommunicatorTNG.rar
Version: 1.0
460.0 KiB
635 Downloads
Details

2347 begann die Sternenflotte damit, eine modifizierte Version der Pfeilspitze zu verwenden, die einen glatten ellipsenförmigen Hintergrund besaß. Diesem verbesserten, mit einer Goldlegierung überzogenen Abzeichen wurde eine Sprechvorrichtung, ein Kommunikator eingebaut. Seine primäre Rolle besteht darin, eine Verbindung zwischen Besatzungsmitgliedern an Bord und während Außeneinsätzen aufrecht zu erhalten, sowie eine Zielpeilung für den Transporter zu ermöglichen. Das Gehäuse des Kommunikators besteht aus mikrogemahlenem Duranium, das durch einen Diffusionsverbindungsprozess mit Gold- und Silberlegierungen beschichtet wird. Die Metalllegierungen dienen dazu, den ästhetischen Aspekt des Geräts zu erhöhen.

Der Kommunikator aus Star Trek: The Next Generation wurde von William Ware Theiss entworfen. Zuerst war er in der Folge "Der Mächtige" (Org. "Encounter at Farpoint") zu sehen. Danach wurde er während der ganzen sieben Jahre hindurch von Star Trek: The Next Generation und in den ersten zwei Staffeln von Star Trek: Deep Space Nine verwendet. Als der Kommunikator 1987 zum ersten Mal auftauchte, schien die Idee von dieser Miniaturausgabe, die ohne Zusatzgeräte auskommt und per Stimme aktivierbar ist, noch etwas weit hergeholt. Aber bereits einige Jahre später, als die Zellular-Telefontechnologie Fortschritte machte, erschien der Kommunikator ziemlich plausibel.


Communicator: Deep Space Nine & Voyager

Communicator DS9 & VOY
Communicator DS9 & VOY
SF010_CommunicatorDS9VOY.rar
Version: 1.0
482.1 KiB
616 Downloads
Details

Sternenflotten-Kommunikator, um ca. 2371. Diese Version des Kommunikators wurde 2371 eingeführt. Wie sein Vorgängermodell beinhaltet dieses Abzeichen eine kleine Subraum-Transponder-Vorrichtung, die es ermöglicht, innerhalb einer kurzen Reichweite mit anderen Sternenflotten-Mitgliedern und Raumschiffen zu kommunizieren.

Dieser Kommunikator wurde vom Illustrator John Evans und Kostümbildner Bob Blackman entworfen. Zuerst wurde er in "Star Trek: Treffen der Generationen" und später in "Star Trek: Deep Space Nine" und "Star Trek: Voyager" benutzt.  Statt der Ellipse im Hintergrund hat der Kommunikator hier nun ein trapezförmiges Ring-Element.


Communicator: The Next Generation Future (Version 1)

Communicator TNG Future 1
Communicator TNG Future 1
SF011_CommunicatorTNGFuture1.rar
Version: 1.0
663.2 KiB
616 Downloads
Details

Wie jedes Teil einer Technischen Ausrüstung weiterentwickelt wird und Änderungen in seinem Design erfährt, so ist dies auch mit dem Kommunikator geschehen, der seit Anfang 2347 im Einsatz ist. In einer alternativen Zukunft wurde der ellipsenförmige Hintergrund durch vier waagrechte Balken ersetzt. Diese Balken sind in der Zukunft auch der Ersatz für die Rangsymbole am rechten Kragenabschnitt. Allerdings besitzt jeder Kommunikator vier Balken. Niedrigere Ränge werden durch schwarze Balken dargestellt. Das Delta-Shield besteht wie bei der alten Version ebenfalls aus einer Silberlegierung, während die Balken aus einer Goldlegierung bestehen. Ausnahme bildet lediglich die Version für den Rang eines Admirals: dort bestehen die Balken aus einer Silber- und das Delta-Shield aus einer Goldlegierung.

Diese erste modifizierte Version des TNG Kommunikators konnte man zum ersten Mal in der Next Generation– Episode 4.08 "Gedächtnisverlust" (Org. "Future Imperfect") sehen, in der Riker von dem Außerirdischen Barash in einer fiktiven Zukunft gefangen wird. Der Kommunikator tauchte noch ein weiteres Mal in The Next Generation auf, und zwar in der Episode 7.11 "Parallelen" (Org. "Parallels"), in der Worf durch einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum (oder was auch immer) durch verschiedene Zeiten springt.


Communicator: The Next Generation Future (Version 2)

Communicator TNG Future 2
Communicator TNG Future 2
SF012_CommunicatorTNGFuture2.rar
Version: 1.0
442.0 KiB
618 Downloads
Details

In der Zukunft entwickelt sich alles weiter, so auch die Kommunikatoren. Allerdings existiert dieser Kommunikator nur in einer alternativen Zukunft. Diese Variante hat bis auf den Delta-Shield aber nur noch sehr wenig mit der Original-Version gemeinsam. Die Ellipse ist ganz verschwunden und auch ansonsten zeigt das Design viele Spitzen und Kanten. Das Delta-Shield zeigt sich außerdem auch nur als Hohlform. Statt der Ellipse gibt es nun zwei senkrechte trapezförmige Elemente in unterschiedlichen Größen. Beide Elemente fangen oben in gleicher Höhe an, jedoch ist das rechte Element kürzer als das linke. Gleich geblieben ist das Material der einzelnen Elemente: das Delta-Shield besteht wie bei der alten Version weiterhin aus einer Silberlegierung, während die Hintergrundelemente immer noch aus einer Goldlegierung bestehen.

Zum ersten Mal konnte man diese weitere Variante des Kommunikators in der alternativen Zukunft des Next Generation Serienfinales "Gestern, Heute, Morgen" (Org. "All Good Things …") sehen. Später tauchte der Kommunikator dann in der Deep Space Nine-Episode "Der Besucher" (Org. "The Visitor") und in den Voyager-Episoden "Temporale Paradoxie" (Org. "Timeless") und dem Finale "Endspiel" (Org. "Endgame") sehen.


Communicator: 29th Century

Communicator 29th Century
Communicator 29th Century
SF013_Communicator29thCentury.rar
Version: 1.0
452.6 KiB
607 Downloads
Details

Die weit entfernte Zukunft der Sternenflotte. Im 29. Jahrhundert erforscht die Sternenflotte nicht nur die Tiefen des Alls, sondern auch die Geheimnisse der Zeit an sich. Auch die Kommunikatoren haben sich vom Design her im Laufe der Jahrhunderte geändert. Geblieben sind die Materialien. Noch immer besteht der Kommunikator aus mikrogemahlenem Duranium, das durch einen Diffusionsverbindungsprozess mit Gold- und Silberlegierungen beschichtet wird. Trotz dass sich der Kommunikator in der Form nun geändert hat, ist noch immer die typische Pfeilform zu erkennen. Diese wurde aber nun um 90° gedreht und liegt nun mit der goldenen Spitze nach rechts zeigend auf der Seite.

Einige "Star Trek"-Episoden verschaffen uns einen kurzen Blick ins 29. Jahrhundert, ungefähr 500 Jahre nach der Zeit von Captain Picard, Sisko und Janeway. Dieses Abzeichen war auf den Uniformen des Personals der Zeitschiffe "Aeon" und "Relativity" in den Voyager-Episoden "Vor dem Ende der Zukunft, Teil 1" (Org. "Future's End, Part I"), "Vor dem Ende der Zukunft, Teil 2" (Org. "Future's End, Part II") und "Zeitschiff Relativity" (Org. "Relativity") zu sehen. Das Sternenflotten-Emblem aus dem 29. Jahrhundert entwarfen Richard James und Rick Sternbach.


NX-01 Enterprise-Patch

NX-01 Enterprise-Patch
NX-01 Enterprise-Patch
SF014_NX01EnterprisePatch.rar
Version: 1.0
400.0 KiB
606 Downloads
Details

Wie jede Weltraummission der NASA und anderer Organisationen, so hat auch die Mission der Enterprise NX-01 ihr eigenes Emblem bekommen. Der Enterprise-Patch zeigt eine stilisierte Draufsicht der Enterprise NX-01 vor einem Sternenhintergrund. Entworfen wurde das Logo von Wendy Drapanas und ist auf den offiziellen Uniformen am linken Ärmel in Schulterhöhe zu finden. Auch auf den Raumanzügen kann man das Logo sehen. Dort ist es auf der linken Brustseite, etwa in Herzhöhe platziert. Das Logo ziert aber auch offizielle Ausrüstungsgegenstände wie Koffer oder Kontainer.

NX-01 Enterprise-Patch auf dem Studiogelände


NX-02 Columbia-Patch

NX-02 Columbia-Patch v1.0
NX-02 Columbia-Patch v1.0
SF015_NX02ColumbiaPatch1.0.rar
Version: 1.0
542.7 KiB
619 Downloads
Details
NX-02 Columbia-Patch v2.1
NX-02 Columbia-Patch v2.1
SF016_NX02ColumbiaPatch2.1.rar
Version: 2.1
600.5 KiB
610 Downloads
Details

Die Columbia NX-02 ist, wie die Registriernummer schon sagt, das zweite Schiff dieser Klasse, welches nach der Enterprise NX-01 gebaut wurde. Gestartet wurde die am 27. November 2154. Ebenso wie die Enterprise hat auch die Columbia ihr eigenes Abzeichen. Es ähnelt in Aufbau und Farben dem Abzeichen der Enterprise. Grundform ist – wie bei so vielen Abzeichen – der Kreis. Mehrere verschiedenfarbige Kreise, wie ein weißer Rand, ein roter Ring für die Beschriftung und ein blauer Hintergrund als Hintergrund für die Sterne. Auch dieses Emblem enthält eine stilisierte Darstellung des Schiffes. Anders als beim Enterprise-Patch, bei dem eine Draufsicht in verschiedenen Blautönen dargestellt ist, zeigt das Columbia-Patch eine perspektivische Ansicht von hinten. Auch die Farben unterscheiden sich. Das Schiff ist hier nur in Grau- und Weißtönen zu sehen. Unter dem Schiff auf dem roten Ring befindet sich der lateinische Spruch "Audentes Fortuna Juvat". Dafür gibt es mehrere ähnliche Übersetzungen, wie z.B. "Das Glück ist mit den Kühnen!"; "Das Glück ist dem Tapferen hold" oder "Das Glück bevorzugt die Kühnen".

Zum ersten Mal konnte man einen flüchtigen Blick auf das Emblem in der Episode "Zuhause" (Org. "Home") aus der vierten Enterprise-Staffel sehen. Dort war das Emblem allerdings nur auf den Uniformen zu sehen und leider auch nicht vollständig. Erst in der Episode 4.16 "Die Abweichung" (Org. "Divergence") sah man das Emblem als großes Abzeichen im Speiseraum des Captains der NX-02.

NX-02 Columbia: Verwendung in der Serie


Starfleet Academy

Starfleet Academy (Version 1)
Starfleet Academy (Version 1)
SF017_StarfleetAcademy1.rar
Version: 1.0
401.7 KiB
636 Downloads
Details

Die Sternenflotten-Akademie, Ausbildungsort der Sternenflottenpersonals. Ihren Sitz hat diese Institution auf der Erde in der Nähe von San Francisco. Auf dem Zeichen der Akademie ist eine aufgehende Sonne über der alten Golden-Gate-Bridge, dem Symbol der Stadt San Francisco, abgebildet. Das Sternenflotten-Motto "Ex Astris, Scientia" ("Die Wissenschaft von den Sternen") ist eine Umschreibung des Satzes "Ex Luna, Scientia" von der vom Unglück verfolgten Mond-Expedition Apollo 13. Dieses Motto wiederum wurde von dem der US-Navy, "Ex Tridens, Scientia" ("Die Wissenschaft von der See"), abgeleitet.

Das Zeichen der Sternenflotten-Akademie, das auf einem Entwurf von Joe Sena basiert, wurde erstmals in der Next Generation-Episode 5.19 "Ein missglücktes Manöver" (Org. "The First Duty") gezeigt.

 

Starfleet Academy (Version 2)
Starfleet Academy (Version 2)
SF018_StarfleetAcademy2.rar
Version: 1.0
584.8 KiB
621 Downloads
Details

Diese Grafik-Version war nicht in einer Serie zu sehen. Die Vorlage habe ich im Internet gefunden und fand sie dermaßen gelungen, dass ich sie hier als Vektorgrafik wiedergegeben habe. Leider weiß ich nicht mehr wo ich die Grafik herhabe.


Galaxy Class Project

Galaxy Class Project (Version 1)
Galaxy Class Project (Version 1)
SF019_GalaxyClassProject1.rar
Version: 1.0
559.9 KiB
637 Downloads
Details
Galaxy Class Project (Version 2)
Galaxy Class Project (Version 2)
SF020_GalaxyClassProject2.rar
Version: 1.0
535.7 KiB
609 Downloads
Details

In der modernsten und wichtigsten Werft der Sternenflotte, Utopia Planitia, werden alle großen Raumschiffe der Sternenflotte gebaut. So unter anderem auch die Raumschiffe der Galaxy-Klasse. Die Schiffswerft liegt auf und über dem Planeten Mars im Sol-System des Sektors 001. Zu den bekanntesten Schiffen der Galaxy-Klasse, die hier gefertigt wurden, gehört ohne Frage die fünfte Enterprise: die berühmte NCC-1701-D. Die Ingenieure, die am Entwicklungsprojekt der Galaxy-Klasse beteiligt sind erhalten ein eigenes Logo, sobald ihre Arbeit offiziell genehmigt ist. Das Galaxy-Klasse-Projekt bekam dieses Logo im Jahre 2343. Die Arbeiten am Prototyp dauerten bis 2357. Dann war das erste Schiff flugfähig, jedoch dauerte es noch weitere 6 Jahre bis alle Tests mit den Schiffsystem abgeschlossen waren. Am 4. Oktober 2363 wurde die U.S.S. Enterprise dann offiziell in den aktiven Dienst gestellt.

Die Utopia-Planitia-Schiffswerft fand erstmals auf der Enterprise-D-Plakette Erwähnung, doch erst in der Next-Generation-Episode "Die Energiefalle" (Org. "Booby Trap") konnte man einen kurzen Blick auf die Anlage werfen. Auch wenn es sich dabei nur um eine holografische Rekonstruktion von Dr. Leah Brahms Büro handelte, in dem dieses Zeichen zum ersten Mal zu sehen war. Etwas mehr von der Werft wurde in einem Langstrecken-Teleskop-Scan in der Next Generation-Episode "Parallelen" (Org. "Parallels") und in Tom Paris' Holodeck-Programm in Voyagers "Lebensanzeichen" (Org. "Lifesigns") gezeigt. Aber erst in der Voyager-Episode "Zeitschiff Relativity" (Org. "Relativity") war der orbitale Utopia-Planitia-Komplex im Detail zu bestaunen.

Dieses Emblem liegt hier in zwei verschiedenen Ausführungen. Beide Versionen sind im Internet zu finden. Version 1 ist allerdings ebenfalls auf dem Karton mit den offiziellen Blueprints des Schiffes und auch in den Offiziellen Fakten und Infos zu finden (Datei 25, Karte 1B, Innenseite). Version 2 hab ich bis jetzt nur im Netz gefunden, allerdings glaube ich es auch schon mal gedruckt gesehen zu haben.


Starfleet Bajor Sector

Starfleet Bajor Sektor
Starfleet Bajor Sektor
SF021_StarfleetBajorSector.rar
Version: 1.0
429.8 KiB
610 Downloads
Details

Als sich die Cardassianer nach einer 50jährigen Besatzungszeit von Bajor zurückzogen, übernahm die Sternenflotte und die Föderation den Wiederaufbau des schwer angeschlagenen Bajor-Sektors. Deep Space Nine wurde dabei zum zentralen Punkt, von dem aus die Föderation alle Maßnahmen in diesem Sektor in die Wege leitete. Wie es bei großen Projekten üblich ist, wurde auch hierfür ein eigenes Emblem entworfen. Das Dreieckige Emblem kombiniert den Stern der Sternenflotte, der auch auf vielen anderen Emblemen zu finden ist, mit einem Stück typischer cardassianischer Architektur. Dabei handelt es sich um eine in die Senkrechte geklappte, vereinfachte Ansicht eines oberen und unteren Pylonen von Deep Space Nine.

Dieses Emblem kann man auf in "Star Trek: Deep Space Nine – Das Technische Handbuch" finden. Von welchem Künstler dieses Emblem jedoch stammt, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Jedoch tippe ich entweder auf Doug Drexler oder Rick Sternbach, einen der beiden Illustratoren dieses Buches.


Jupiter Station

Jupiter Station
Jupiter Station
SF022_JupiterStation.rar
Version: 1.0
1.4 MiB
614 Downloads
Details

Eine der wichtigsten Sternenflotten-Forschungseinrichtungen, die Jupiter-Station, befindet sich im Sektor 001. Die Jupiter-Station umkreist den fünften Planeten des Sol-Systems, einen Planeten der J-Klasse. Auf der Jupiter-Station ist auch Dr. Lewis Zimmerman stationiert, der dort das innovative holographisch-medinzinische Notfallprogramm entwickelte. Auch der ehemalige Enterprise-Techniker Reginald Barclay dient auf der Jupiter-Station in Zimmermans Ingenieursteam. Selbst der Sicherheitsoffizier der Voyager, Lieutenant Tuvok war für kurze Zeit auf der Station stationiert.

Das Zeichen der Jupiter-Station wurde vom Voyager-Grafiker Wendy Drapanas entworfen. Zum ersten Mal zu sehen war die Jupiter-Station in der Voyager-Episode "Der Rettungsanker" (Org. "Life Line") am Ende der sechsten Staffel.


NX-Project

NX-Projekt
NX-Projekt
SF023_NXProjekt.rar
Version: 1.0
349.6 KiB
621 Downloads
Details

Im Zuge des NX-Testprogrammes versuchen die Menschen, die Warp-2-Grenze zu überwinden. Der erste Testflug war nur teilweise ein Erfolg. Man durchbrach zwar die Warp-2-Grenze, jedoch kollabierte das Warpfeld des Raumschiffes bei einer Geschwindigkeit von Warp 2,2 was zur Zerstörung des Schiffes führte. Der Pilot konnte das Schiff noch rechtzeitig verlassen.

Commander Archer und Commander Robinson, zwei der besten Piloten, arbeiteten weiter an dem Mischungsverhältnis zwischen Materie und Antimaterie. Mit der Hilfe des jungen Technikers Charles Tucker starten sie heimlich einen Testflug mit dem zweiten Prototypen. Der Versuch glückt und ihnen gelingt ein stabiles Warpfeld bei Warp 2,5.

Das Abzeichen zeigt einen Adler, der stellvertretend für die grenzenlose Freiheit steht. Eine Freiheit, die durch das Durchbrechen der Warp-2-Barriere erreicht werden soll. Zum ersten (und wahrscheinlich einzigen Mal) konnte man das Abzeichen in der Enterprise-Episode 2.24 "Erstflug" (Org. "First Flight") sehen.


Starfleet Medical Emblem

Starfleet Medical Emblem
Starfleet Medical Emblem
SF024_StarfleetMedicalEmblem.rar
Version: 1.0
398.5 KiB
623 Downloads
Details

Dieses Symbol repräsentiert den medizinischen Zweig der Sternenflotte. Der altertümliche Äskulap-Stab der Erde steht auch in der Zukunft immer noch für das medizinische Personal der Sternenflotte.

Der stilisierte Äskulap-Stab im Sternenflottendesign, wurde von Lee Cole entworfen. Das Symbol tauchte erstmals in "Star Trek: Der Film" auf und blieb über "Star Trek: The Next Generation" bis hin zu den späteren Spin-Off-Serien erhalten. Bei TNG zierte das Symbol die beiden Glasscheiben am Eingang links und rechts von Dr. Crusher Büro auf der Enterprise. Selbst in der neuesten Serie, "Star Trek: Enterprise" ist genau dieses Symbol auf der Tür zur Krankenstation zu erkennen.

Starfleet Medical Emblem: Verwendung in der Serie

Auszug aus dem Lexikon: Äskulap (griech. "Asklepios"); "Äskulap" war der griechische Gott der Heilkunde. Auf Bildern erscheint Äskulap meist als bärtiger Mann mit einem von einer Schlange umringten Stab (Äskulapstab). Um 2100 v. Chr. wurde der Äskulapstab von den Sumerern als Zeichen der Ärzte eingeführt und gilt heute noch als Abzeichen des ärztlichen Standes. Zudem gilt Äskulap als Schutzpatron für Ärzte und Apotheker.


Cold Station 12

Cold Station 12
Cold Station 12
SF025_ColdStation12.rar
Version: 1.0
458.0 KiB
610 Downloads
Details

Die Forschungseinrichtung Cold Station 12 (Abk. CS12) ist eine geheime medizinische Forschungsstation der Sternenflotte und der Denobulaner. In dieser Forschungseinrichtung, die in einem Asteroid hinein gebaut wurde und sich in einem unbekannten Asteroidengürtel befindet werden in erster Linie gefährliche Seuchenerreger gelagert um sie zu untersuchen und ein Gegenmittel zu finden. Doch auch Überbleibsel der Eugenischen Krieg sind dort eingelagert, nämlich genetisch veränderte Embryonen. Dr. Arik Soong, selbst ein Wissenschaftler, der einst in dieser Station arbeitete, stahl im Jahre 2134 einige dieser Embryonen, experimentierte mit ihrer DNA und ließ sie heranwachsen. Arik Soong kehrte 21 Jahre später wieder zurück um sich mit Gewalt und mit der Hilfe seiner herangewachsenen Augments die restlichen Embryonen zu holen. Zu dieser Zeit war der Wissenschaftler Dr. Jeremy Lucas Leiter dieser Einrichtung.

Das Abzeichen von Cold Station 12 kombiniert das medizinische Symbol der Sternenflotte, den Äskulapstab mit dem allgemeinen Symbol für Cryogenic, dem Schneekristall. Zu finden ist das Abzeichen an der linken Schulter auf den weißen Kitteln der Wissenschaftler. Zu sehen war dieses Abzeichen in dem Augments-Dreiteiler in der vierten Staffel von Enterprise. Das Abzeichen war auf den Arbeitskitteln der Wissenschaftler angebracht, die ihren Auftritt in der Episode 4.05 "Cold Station 12" (Org. "Cold Station 12") und 4.06 "Die Augments" (Org. "The Augments") hatten.

   Cold Station 12: Verwendung in der Serie (ENT 4.05 "Cold Station 12") Cold Station 12: Verwendung in der Serie (ENT 4.05 "Cold Station 12") Cold Station 12: Verwendung in der Serie (ENT 4.05 "Cold Station 12") Cold Station 12: Verwendung in der Serie (ENT 4.05 "Cold Station 12")


Red Squadron

Red Squadron
Red Squadron
SF026_RedSquadron.rar
Version: 1.0
511.4 KiB
612 Downloads
Details

Unter den Kadetten der Sternenflotte ist keine Auszeichnung so erstrebenswert wie die Aufnahme in die Elite-Einheit der Red Squadron. 2372 wurden einige Mitglieder dieses Eliteteams zu ahnungslosen Schachfiguren bei einem fehlgeschlagenen Putsch durch Admiral Leyton. Anfang 2374, im Krieg gegen das Dominion, wurde das Schulschiff U.S.S. Valiant, bemannt mit Kadetten des Red Squadron und einigen wenigen Sternenflottenoffizieren von cardassianischen Truppen angegriffen. Das Schiff erlitt schwere Verluste, so dass nur noch ein Team von jungen Red Squadron-Kadetten, angeführt von Tim Watters, an Bord zurückblieb, um die gefährliche Mission der Valiant hinter den feindlichen Linien fortzusetzen.

Erstmals traten die Red Squadron in der Deep Space Nine-Episode 4.11 "Die Front" (Org. "Homefront") auf. Das Emblem konnte man allerdings erst in der Deep Space Nine-Episode 6.22 "Valiant" (Org. "Valiant) sehen.

Red Squadron: Verwendung in der Serie Red Squadron: Verwendung in der Serie


MACO

MACO
MACO
SF027_MACO.rar
Version: 1.0
428.6 KiB
603 Downloads
Details

Die M.A.C.O.s, die Military Assault Command Operation, wurde im Jahre 2153 an Bord der Enterprise NX-01 stationiert, nachdem die Xindi, ein Zusammenschluss von mindestens fünf Spezies, einen Angriff auf die Erde gestartet hatte. Die MACOs sollten die Besatzung und das Sicherheitsteam der Enterprise dabei unterstützen, die Heimatwelt der Xindi in der gefährlichen Weltraumregion, bekannt als die "Delphische Ausdehnung" zu finden und im Notfall militärische Hilfe leisten. Geleitet wird die Truppe von Major Hayes. Dieser äußerte heftige Kritik an Lt. Reeds Sicherheitsgruppe, wodurch zwischen den beiden ein heftiger Kampf entbrannt ist, welche Truppe nun leistungsfähiger ist. Schon mehrmals konnte durch ein Eingreifen der Truppe Schlimmeres verhindert werden und gefangene Crewmitglieder befreit werden. Alle Mitglieder sind ausgezeichnete Scharfschützen und beherrschen ebenfalls Nahkampftechniken. Aus wie vielen Mitgliedern das Team insgesamt besteht ist nicht bekannt.

Der Name des Teams, M.A.C.O., ähnelt der Namen einer Hai-Art, dem Kurzflossen-Mako (Isurus oxyrinchus). Dieser Namensverwandtschaft ist es wohl auch zu verdanken, dass der Mako seinen Weg auf das Emblem gefunden hat. Der Mako zählt zu den schnellsten Haien überhaupt. Wird er gefangen, springt er zur Flucht meist sehr hoch aus dem Wasser. Diese Eigenschaften haben die Autoren wohl auch auf das M.A.C.O.-Team übertragen. Schnell, gefährlich und wenn sie gefangen genommen werden sollten, werden sie sich wahrscheinlich zu wehren wissen.


Starfleet Etiketten – Set I

Starfleet Etiketten - Set I
Starfleet Etiketten - Set I
SF028_StarfleetEtikettenSet1.rar
Version: 1.0
510.0 KiB
623 Downloads
Details

Die violetten, brauen und roten Etiketten wurden erstmals in "Star Trek: The Next Generation" verwendet. Blaugraue kapselförmige Etiketten kamen zum ersten Mal auf der Voyager zum Einsatz – ein Versuch, dem neuen Schiff seinen eigene graphische Identität zu verleihen und gleichzeitig die Einheitlichkeit des etablierten Sternenflottenstils zu bewahren. Erwähnenswert ist, dass sich die Farbe unterscheidet, dass aber die Form, das Format und die Schriftart von den anderen Sternenflottenschildern übernommen wurde. Einige dieser Kapselförmigen Schilder, die auf den "Star Trek"-Sets benutzt wurden, tragen keinen genauen (oder überhaupt lesbaren) Text. Doch auf einigen Schildern sind in dieser kleingedruckten Schrift Insidergags der Produktionscrew aufgedruckt. Wenn der Text auf den Schildern von der Kamera herangezoomt werden soll, achten die Grafiker natürlich darauf, dass dort der korrekte Text steht.


Starfleet Etiketten – Set II

Starfleet Etiketten - Set II
Starfleet Etiketten - Set II
SF029_StarfleetEtikettenSet2.rar
Version: 1.0
779.5 KiB
644 Downloads
Details

Jede Fracht im Star Trek-Universum hat einen Bestimmungsort. Um sowohl den Herkunftsort, den Zielort, die Art und den Inhalt einer Fracht genau verifizieren zu können, gibt es die Frachtetiketten. Auf ihnen sind in verschlüsselten Zahlencodes alle notwenigen Angaben verzeichnet, die dem Sternenflotten-Personal dabei helfen, die benötigten Daten zu entnehmen. Neben den umfangreichen Zahlencodes tragen die Etiketten meist ein Symbol des jeweiligen Absenders. Dies sind dann meist einfache Darstellungen von dem UFP-Siegel, dem Delta-Shield der Sternenflotte oder auch dem medizinischen Symbol.

Zu Zeiten von Next Generation wurden die neuen Frachtetiketten zum ersten Mal verwendet. Damals waren sie in den Farben rot und blau. Als Voyager über die Bildschirme lief, wurden dort blaue Buchstaben auf silbernem Hintergrund verwendet.


Starfleet Etiketten – Set III

Starfleet Etiketten - Set III
Starfleet Etiketten - Set III
SF030_StarfleetEtikettenSet3.rar
Version: 1.0
462.0 KiB
634 Downloads
Details

Die violetten, brauen und roten Etiketten wurden erstmals in "Star Trek: The Next Generation" verwendet. Blaugraue kapselförmige Etiketten kamen zum ersten Mal auf der Voyager zum Einsatz – ein Versuch, dem neuen Schiff seinen eigene graphische Identität zu verleihen und gleichzeitig die Einheitlichkeit des etablierten Sternenflottenstils zu bewahren. Erwähnenswert ist, dass sich die Farbe unterscheidet, dass aber die Form, das Format und die Schriftart von den anderen Sternenflottenschildern übernommen wurde. Einige dieser Kapselförmigen Schilder, die auf den "Star Trek"-Sets benutzt wurden, tragen keinen genauen (oder überhaupt lesbaren) Text. Doch auf einigen Schildern sind in dieser kleingedruckten Schrift Insidergags der Produktionscrew aufgedruckt. Wenn der Text auf den Schildern von der Kamera herangezoomt werden soll, achten die Grafiker natürlich darauf, dass dort der korrekte Text steht.


Label Storage 2270

Label Storage 2270 blau „Cryogenic“
Label Storage 2270 blau „Cryogenic“
SF031_LabelStorage-blue_Cryogenic.rar
Version: 1.0
759.5 KiB
608 Downloads
Details
Label Storage 2270 rot
Label Storage 2270 rot
SF032_LabelStorage-red.rar
Version: 1.0
732.4 KiB
601 Downloads
Details

Um ca. 2270 wurde dieses Etikett und ähnliche dazu verwendet, um bestimmte Fracht zu klassifizieren. Jedes Etikett kennzeichnet die Art der Fracht, sowie deren Bestimmungsort. Besonders zu beachten ist dabei die Form der Frachtcontainer. Jeder hat zwei flache Seiten – eine als Standfläche (die schmalere) und eine Zugangsöffnung. Die Rückwand bildet eine abgerundete Fläche. Die Container werden liegend gelagert. Jeweils 4 Container werden zusammen in eine dafür vorgesehene Öffnung in der Wand der Frachtabteilung geschoben. Weil deshalb jeder Container an einer bestimmten Stelle dieser Viereranordnung platziert wird, wird dessen Lage auch auf dem Etikett angegeben.

Das Design dieses und der drei anderen Frachtetiketten aus dem Kinofilm "Star Trek: Der Film" stammt von dem Grafikdesigner Lee Cole.


Label 2271 "Transporter"

Label 2271 "Transporter"
Label 2271 "Transporter"
SF033_Label2271-Transporter.rar
Version: 1.0
340.5 KiB
621 Downloads
Details

Dieses Label ist das Zeichen für das Transportersystem auf Schiffen um 2271. Es ist Beispiel für das Zeichensystem an Bord der nachgerüsteten Constitution-Klasse-Schiffen.

Der Entwurf dieser Grafik stammt von Lee Cole, der diese für "Star Trek: Der Film" (Org. "Star Trek: The Movie") entworfen hat. Auch Jahre später arbeitete er noch für "Star Trek" als Set-Designer. Er half u.a. auch die Schiffskonsolen der Defiant-Brücke und die Konsolen des Delta Flyers aus "Star Trek: Voyager" zu entwerfen.


Label 2271 "Science"

Label 2271 "Science"
Label 2271 "Science"
SF034_Label2271-Science.rar
Version: 1.0
366.6 KiB
611 Downloads
Details

Dieses Label ist das Zeichen für die Wissenschaftlichen Abteilungen auf Schiffen um 2271. Es ist Beispiel für das Zeichensystem an Bord der nachgerüsteten Constitution-Klasse-Schiffen. Aber auch in anderen Einrichtungen der Föderation werden diese Symbole verwendet. So ist dieses Symbol mit zwei weiteren Abzeichen in einer Freizeiteinrichtung für Offiziere in der Sternenflottenraumbasis im Orbit der Erde zu finden.

Der Entwurf dieser Grafik stammt von Lee Cole, der diese für "Star Trek: Der Film" (Org. "Star Trek: The Movie") entworfen hat. Auch Jahre später arbeitete er noch für "Star Trek" als Set-Designer. Er half u.a. auch die Schiffskonsolen der Defiant-Brücke und die Konsolen des Delta Flyers aus "Star Trek: Voyager" zu entwerfen.


Label 2271 "Security"

Label 2271 "Security"
Label 2271 "Security"
SF035_Label2271-Security.rar
Version: 1.0
338.9 KiB
597 Downloads
Details

Mit diesem Abzeichen wurde die Sicherheitsabteilung an Bord der nachgerüsteten Schiffen der Constitution-Klasse um 2271 gekennzeichnet. Aber auch in anderen Einrichtungen der Föderation werden diese Symbole verwendet. So ist dieses Symbol mit zwei weiteren Abzeichen in einer Freizeiteinrichtung für Offiziere in der Sternenflottenraumbasis im Orbit der Erde zu finden. Die Sicherheitsleute tragen dieses Abzeichen an den Ärmeln ihrer Uniform in Höhe der Schulter.

Der Entwurf dieser Grafik stammt von Lee Cole, der diese für "Star Trek: Der Film" (Org. "Star Trek: The Movie") entworfen hat. Auch Jahre später arbeitete er noch für "Star Trek" als Set-Designer. Er half u.a. auch die Schiffskonsolen der Defiant-Brücke und die Konsolen des Delta Flyers aus "Star Trek: Voyager" zu entwerfen.


Label 2271 "Engineering"

Label 2271 "Engineering"
Label 2271 "Engineering"
SF036_Label2271-Engineering.rar
Version: 1.0
391.5 KiB
630 Downloads
Details

Mit diesem Abzeichen wurde der Bereich der Technik an Bord von nachgerüsteten Schiffen der Constitution-Klasse um 2271 gekennzeichnet. Doch nicht nur an Bord von Schiffen, sondern auch an Bord von Raumstationen wurde dieses Symbol schon bald verwendet. So ist dieses Symbol mit zwei weiteren Abzeichen in einer Freizeiteinrichtung für Offiziere in der Sternenflottenraumbasis im Orbit der Erde zu finden.

Der Entwurf dieser Grafik stammt von Lee Cole, der diese für "Star Trek: Der Film" entworfen hat. Diese Grafiken tauchten auch noch in dem Film "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" auf. Auch Jahre später arbeitete er noch für "Star Trek" als Set-Designer. Er half u.a. auch die Schiffskonsolen der Defiant-Brücke und die Konsolen des Delta Flyers aus "Voyager" zu entwerfen. Das Symbol auf diesem Logo soll wohl die Materie/Antimaterie-Reaktion innerhalb der des Warpkerns darstellen, welcher deshalb stellvertretend für die Technikabteilung eines Raumschiffes oder einer Raumstation steht.


Label 2271 "Damage Control"

Label 2271 "Damage Control"
Label 2271 "Damage Control"
SF037_Label2271-Damage.rar
Version: 1.0
340.2 KiB
593 Downloads
Details

Jedes Schiff der Sternenflotte, welches im Universum unterwegs ist, ist auch der Gefahr von Schäden ausgesetzt. Für die Beseitigung oder Eindämmung der Schäden gibt es an Bord jedes Schiffes eine eigene Abteilung, der "Schadenskontrolle". Sie sorgt dafür dass entstandene Schäden in möglichst kurzer Zeit erkannt und bekämpft werden, so dass die Leistung des Schiffes nicht beeinträchtigt wird. Dieses Abzeichen, welches erstmals auf den Schiffen der Constitution-Klasse um 2271 verwendet wurde, kennzeichnet die zuständige Abteilung, bzw. kleinere Sektionen, in denen Material lagert, die man zur Bekämpfung der Schäden benötigt.

Der Entwurf dieser Grafik stammt von Lee Cole, der diese für "Star Trek: Der Film" entworfen hat. Diese Grafiken tauchten auch noch in dem Film "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" auf. Auch Jahre später arbeitete er noch für "Star Trek" als Set-Designer. Er half u.a. auch die Schiffskonsolen der Defiant-Brücke und die Konsolen des Delta Flyers aus "Voyager" zu entwerfen.