Produktionsbericht zur Enterprise-Episode 4.12 „Babel“

· Guide Enterprise, Star Trek Enterprise
Autor

Nach zwei eigenständigen Episoden, wurden die neuen Episoden von Star Trek Enterprise wieder deutlich anspruchsvoller. Ein neuer Dreiteiler begann, bei dem Andorianer, Tellariten und Menschen einem hinterhältigem Feind gegenüberstehen – den Romulanern.

Teil Eins trägt den Titel "Babel" (Org. "Babel One") und tritt in die Fußstapfen der Episode aus der Original-Serie, "Reise nach Babel" (Org. "Journey to Babel").

Die Enterprise wird dazu abgestellt, einen Botschafter der Tellariten durch andorianischen Raum zum neutralen Planeten Babel zu bringen. Dort sollen Vermittler der Erde versuchen, einen erbitterten Streit zwischen den Tellariten und Andorianern zu schlichten. Die Reise wird durch einen Notruf von Shran unterbrochen, dessen Schiff Komari von einem Angreifer zerstört wurde, von dem er glaubt, es handele sich um ein tellaritisches Schiff. Andere Angriffe, die sich ereignen, scheinen hingegen auf ein andorianisches Schiff hinzudeuten. Das bringt Tellariten und Andorianer gegeneinander auf, aber bald wird klar, dass ein anderer hinter den Attacken steckt. Diese Ereignisse und die der kommenden zwei Episoden sind die Vorbote zum romulanischen Krieg, der, entsprechend der Geschichte, in den nächsten Jahren unmittelbar bevorsteht (siehe TOS 1.14 "Spock unter Verdacht" (Org. "Balance of Terror") und TNG 3.10 "Der Überläufer" (Org. "The Defector") und anderen).

Star Trek Enterprise, Episode 4.12: Babel (Babel One) - Molly Brink als TalasJeffrey Combs kehrte in dieser Staffel zum zweiten Mal in seiner Rolle als Shran zurück und wurde dieses Mal von Molly Brink in der Rolle der weiblichen Andorianerin "Talas" begleitet, die zum ersten Mal in dieser Rolle in der Episode "Testgebiet" (Org. "Proving Ground") der dritten Staffel auftrat. Es stellt sich heraus, dass, seitdem die Komari in der delphischen Ausdehnung war, sich zwischen Shran und Talas eine romantische Beziehung entwickelt hat.

Star Trek Enterprise, Episode 4.12: Babel (Babel One) - Brian ThompsonDie meisten der anderen Gaststars sind altbekannte Star Trek Veteranen. Brian Thompson spielte schon mehrere aufwendige Makeup-Rollen, unter anderem zwei Klingonen – "Klag" in der Next Generation-Episode 2.08 "Der Austauschoffizier" (Org. "A Matter of Honor") und einen Steuermann in "Star Trek: Treffen der Generationen", den Jem'Hadar "Toman'torax" in der Deep Space Nine-Episode 4.23 "Die Abtrünnigen" (Org. "To the Death") und den Dosi "Inglatu" in 2.07 "Profit oder Partner!" (Org. "Rules of Acquisition"). Am bekanntesten ist er aber wohl durch seine Rolle als bedrohlicher "Alien Kopfgeldjäger" in Akte X. Hier ist Thompson's Makeup nicht so aufwendig gewesen. Er spielte den Romulaner namens "Valdore". Ihr erinnert euch vielleicht an Valdore als Namen von Commander Donatra's Warbird in "Star Trek Nemesis" (man kann nur vermuten ob dieses Schiff speziell für diese Figur in der Geschichte von Star Trek so benannt wurde).

J. Michael Flynn spielte "Nijil", den anderen prominenten Romulaner in dieser Episode. Den Verfechter der Zeitlinie sei versichert, dass, während wir, die Zuschauer die Romulaner sehen, werden es die anderen Charaktere nicht tun. Flynn spielte bereits vorher in Enterprise mit und zwar als der "mazaritische Beamte" in "Gefallene Heldin" (Org. "Fallen Hero"). Davor war er schon in der Next Generation-Episode 3.11 "Die Verfemten" (Org. "The Hunted") als "Zaynar" zu sehen.

Star Trek Enterprise, Episode 4.12: Babel (Babel One) - Lee ArenbergLee Arenberg war es gewohnt Ferengi zu spielen, aber dieses Mal spielte er einen Tellariten namens "Gral". Es ist ein merkwürdiger Zufall (und uns wurde versichert es sei nur ein Zufall), dass eine seiner früheren Rollen ebenfalls den Namen "Gral" trug: ein Ferengi in der DS9-Episode 1.11 "Die Nachfolge" (Org. "The Nagus"). Arenberg spielte auch "DaiMon Prak" in der TNG-Episode 7.09 "Raumkatastrophe" (Org. "Force of Nature"), "DaiMon Bok" in Episode 7.22 "Boks Vergeltung" (Org. "Bloodlines") und den Malon "Pelk" in der Voyager-Episode "Verheerende Gewalt" (Org. "Juggernaut"). Ein anderer Tellarite in dieser Episode, "Naarg" wurde von dem einzigen Neuling auf der Gästeliste gespielt, Kevin Brief.

Star Trek Enterprise, Episode 3.13: Testgebiet (Proving Ground)Die siebentägigen Dreharbeiten der 12. Episode der vierten Staffel begannen am Dienstag, dem 2. November und dauerten bis zum Mittwoch, dem 10. November 2004. Die erste gefilmte Szene spielte in der Kulisse der andorianischen Schiffsbrücke, die man bereits aus der Episode "Testgebiet" (Org. "Proving Ground") schon kennt – nur dass sie diesmal in Trümmer liegt. Rauch, Feuer und Funken vervollständigten den Anschein eines Schiffes, das verlassen werden muss. Jeffrey Combs in der Rolle von Shran rief dabei den Befehl zur Evakuierung. Seine Szenen gingen in den bestehenden Enterprise-Sets weiter, darunter die Brücke und der Situationsraum, Crewquartieren, Korridoren, Konferenzraum, Speisesaal des Captains und der Krankenstation. Er wurde ständig verfolgt von dem Antennen-"Puppenspieler" Paul Elliot. Molly Brink's Antennen wurden von John Fifer gesteuert.

Combs Andorianer-Makeup – diesmal mit Wunden – aufzutragen dauerte etwa drei bis dreieinhalb Stunden, wodurch er so früh wie möglich um etwa 5:00 Uhr ins Studio kommen musste. Brinks Makeup war ein klein wenig aufwendiger und dies besonders an ihrem ersten Drehtag (Tag 3 der Dreharbeiten). Sie und das Stunt Double Bevin Kaye Franco mussten um 4:30 Uhr morgens erscheinen, damit ihre Haare und Gesicht hergerichtet werden konnten. Dann gingen beide für eine Ganzkörperbemalung in blau in eine "Spritzkabine". Der Grund dafür ist die erste gedrehte Szene mit "Talas". Diese zeigte sie nur in Unterwäsche (im Drehbuch hieß das "zweckmäßige, aber enganliegende Unterwäsche"). Ganzkörper-Makeup wieder zu entfernen ist eine schwierige Aufgabe. Dazu benutzte man die Duschen im Fitness-Studio des Studios – so wie man es schon mit den grünen Orionern in der Episode "Grenzgebiet" (Org. "Borderland") tat.

Die andorianischen Frauen brauchten viereinhalb Stunden um das Makeup aufzulegen und das Kostüm anzulegen und zwei Stunden um alles wieder abzulegen. Zum Vergleich: die Tellariten brauchten dreieinhalb Stunden um ihre haarigen Gesichter anzulegen und weniger als eine Stunde um sich wieder davon zu befreien. Die Romulaner, die in dieser Episode nur einen Drehtag hatten, saßen drei Stunden für Makeup und Haare in der Maske und eine Stunde um sie wieder abzubekommen.

Unter den temporäre Kulissen, die für diese Episode gebaut wurden, waren unter anderem verschiedene Teile des mysteriösen Schiffes, das all diesen Ärger verursachte. Einige der Monitore in diesen Kulissen zeigten romulanische Sprach-Symbole, die von Mike Okuda's Art Department erstellt wurden.

Als Stuntdarsteller in dieser Episode waren diesmal Jermaine Soto und die dauerhaften Stuntleute Shawn Crowder und Dorenda Moore als MACOs, Kim Koski als ein andorianischer Stuntman und Clark Tucker als Double für Malcolm Reed dabei.

Am Mittwoch, dem 10. November, zeitgleich mit Tag 7 der Dreharbeiten zu "Babel" (Org. "Babel One"), drehte der Regisseur Dan Curry mit einem zweiten Kamerateam noch einige Aufnahmen für "Erwachen" (Org. "Awakening"), "Kir'Shara" (Org. "Kir'Shara") und "Daedalus" (Org. "Daedalus"), die hinterher noch mit visuellen Effekten ergänzt wurden. Einer diese Aufnahmen war ein Schulterblick zwischen Archer und T'Pau hindurch auf eine vulkanische Stadt in der Dämmerung. Scott Bakula arbeitete mit dem zweiten Kamera-Team für diesen und andere Aufnahmen, aber Anstelle der T'Pau-Darstellerin Kara Zediker wurde aus Kostengründen auf ein Stand-In-Double zurückgegriffen. Donovan Knowles, der Schauspieler, der in "Daedalus" (Org. "Daedalus") die Rolle des "Quinn" spielt, arbeitete an diesem Tag sehr viel. Teil seiner Aufgabe war es, sich für ein CG-Modell scannen zu lassen. Dieses soll später für einen bizarren Transporter-Effekt verwendet werden.

"Babel" (Org. "Babel One") wurde geschrieben von Mike Sussman und Andre Bormanis, zwei aus dem Autorenstab und Star Trek Fans, die jahrelang für das Franchise tätig waren. Allein in der zweiten Staffel schrieb Sussman die Drehbücher zu "Zuhause" (Org. "Home"), "Die Augments" (Org. "The Augments") und "Kir'Shara" (Org. "Kir'Shara"). Bormanis schrieb zuletzt "Erwachen" (Org. "Awakening"). Sussman und Bormanis arbeiteten zuletzt gemeinsam an dem Drehbuch zu "Brutstätte" (Org. "Hatchery").

Regie bei dieser Episode führte David Straiton, der in der vierten Staffel schon "Sturmfront, Teil 2" (Org. "Storm Front, Part II") und "Daedalus" (Org. "Daedalus") inszenierte.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden