Produktionsbericht zur Enterprise-Episode 4.06 „Die Augments“

· Star Trek Enterprise
Autor

In dieser Episode von Star Trek Enterprise gab es ein Wiedersehen der alten Next Generation-Freunde LeVar Burton und Brent Spiner. Beide waren wieder zusammen auf einem Star Trek-Set, einer hinter der Kamera und einer davor.

Staffel 1, Episode 22: Der schlafende Tiger (Space Seed)Burton tritt in Aktion, um Regie bei "Die Augments" (Org. "The Augments") zu führen, dem finalen Kapitel einer Trilogie, in der man Brent Spiner als Dr. Arik Soong sehen kann. In der Handlung flüchten Soong und seine "Kinder" zusammen mit hunderten Embyronen von genetisch manipulierten Menschen von der Cold Station 12. Soongs Absicht ist es, sich erneut auf einem Planeten zu verstecken und dort eine neue Gruppe von Augments, mit einigen "Korrekturen" in ihrem Genom, aufzuziehen. Aber Malik, gespielt von Alec Newman, führt die bereits existierenden Augments in einer Revolte gegen Soong an. Sie sind der Meinung, dass sie nicht davonlaufen sollten wie einst Khan Noonien Singh mit der Botany Bay, sondern sich wehren sollten. Am Ende entwickelt Malik den ruchlosen Plan, einen Krieg zwischen den Klingonen und der Sternenflotte zu beginnen.

Die Wiedervereinigung auf dem Set war nicht nur zwischen Burton und Spiner, sondern auch zwischen ihnen und vielen Mitgliedern der Crew, die schon seit der Zeit von The Next Generation beim Franchise dabei sind. Als eine Geste der Freundschaft organisierte Burton am letzten Tag der Dreharbeiten (Montag, der 13. September 2004) persönlich ein besonderes Essen für die Darsteller und die Crew.

Am 2. September begannen die siebentägigen Dreharbeiten. Für diese Episode wurden fast kaum neue Kulissen gebaut, da die meisten Szenen entweder in den bereits stehenden Enterprise-Kulissen oder dem bereits aufgebauten klingonischen Schiff gedreht wurden. Die Kulissen des klingonischen Schiffes fanden bereits in den vorangehenden Teilen der Arik Soong-Trilogie, beginnend mit "Grenzgebiet" (Org. "Borderland"), Verwendung. Für den zweiten Teil wurden noch einige Aufnahmen gedreht, die in der medizinischen Einrichtung spielen, die der Episode ihren Namen gab: "Cold Station 12" (Org. "Cold Station 12"). Das einzig neue Set war eine klingonische Rettungskapsel, obwohl ein Raum auf dem klingonischen Schiff zu einem behelfsmäßigen Labor für Soong umgebaut wurde, komplett mit einem futuristischem Mikroskop, Inkubatoren, einer Embryonen-Stasis-Kugel, sowie Ausstattungsteilen und Requisiten aus den CS-12-Kulissen. Spiner arbeitete jeden Tag des Drehplan bis auf einen, was für einen Gaststar ziemlich ungewöhnlich ist. Dabei lernte er aber ein bisschen klingonisch zu sprechen.

Staffel 7, Episode 18: Der Fall 'Utopia Planitia' (Eye of the Beholder)Weil wir gerade bei den Klingonen sind: in dieser Episode gab es einen klingonischen Charakter mit dem Namen "Captain Magh". Dieser wird gespielt von Mark Rolston. Rolston ist ein weiterer Next Generation-Gastdarsteller, der in der Episode "Der Fall "Utopia Planitia"" (Org. "Eye of the Beholder"), den mörderischen Techniker "Walter Pierce" spielte. Er trat außerdem bereits in einer früheren Enterprise-Episode auf, "Canamar" (Org. "Canamar"), in der er den rebellischen Gefangenen "Kuroda" spielte.

Staffel 6, Episode 11: Fair Haven (Fair Haven) - Richard Riehle und Robert Duncan McNeillUnter den anderen Gastdarstellern befand sich abermals Richard Riehle als "Dr. Jeremy Lucas", der noch verbleibende Szenen in der CS-12 Einrichtung drehte. Wie bereits erwähnt, waren auch wieder Alec Newman als "Malik", Abby Brammell als "Persis" und Adam Grimes als "Lokesh" – die drei wichtigsten Augments – dabei.

Staffel 4, Episode 6: Die Augments (The Augments) - Regisseur LeVar Burton mit John Billingsley und Jolene BlalockBei den Dreharbeiten zu dieser Szene, gab es noch zusätzliche Aktivitäten. Während die einen am letzten Tag Burton's herbeigeschafftes Mittagessen genossen haben, holte sich der Regisseur für die nächste Episode, Michael Grossmann, die gesamte Stammbesatzung (allerdings ohne Jolene Blalock) zu einem Basketball-Training für eine Szene in der nächsten Episode, "Der Anschlag" (Org. "The Forge"). In der Woche davor, wurde das Set von einer Reihe von Medienvertretern besucht – einschließlich den Leuten von StarTrek.com – um Interviews mit den Darstellern zu führen und Videos zu drehen. Am erwähnenswertesten war wohl der Toolbox-Produzent Don Beck. Er produzierte die Special Features für die meisten der Star Trek-DVDs. Er kam samt Kamera-Team auf das Set, um Interviews aufzunehmen und Behind-the-Scenes-Material für ein zukünftiges Star Trek: Enterprise DVD-Set zu drehen.

Das Drehbuch zu "Die Augments" (Org. "The Augments") wurde von Mike Sussman geschrieben, ein Autor der schon seit Beginn der Serie im Autoren-Team dabei ist. In dieser Staffel war es sein zweites Drehbuch nach "Zuhause" (Org. "Home"). Sussman schrieb in der letzten Staffel für fünf Episoden das Drehbuch, darunter die hochgeschätzte Episode "Dämmerung" (Org. "Twilight"). Unter den drei Episoden, bei denen Burton in der letzten Staffel Regie führte ist auch "Ebenbild" (Org. "Similitude"), die bei den 56. Emmy Awards einen Emmy für die Musik gewann.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden