Produktionsbericht zur Enterprise-Episode 3.19 „Beschädigungen“

· Alle News, Star Trek Enterprise
Autor

Staffel 3, Episode 19: Beschädigungen (Damage)Ein brutaler Angriff auf das Schiff und die daraus folgenden Nachwirkungen bilden die Grundlage für die Episode "Beschädigungen" (Org. "Damage"). Damit führte man den mehrteiligen Storybogen weiter zum großen Höhepunkt des Xindi/Menschen-Konfliktes. Regie bei dieser Episode führte James L. Conway und als Gaststar ist diesmal kein geringerer als Casey Biggs (DS9: Gul Damar) persönlich mit an Bord.

Conway bringt man wohl am ehesten mit dem Grundstein dieser Serie, dem Pilotfilm "Aufbruch ins Unbekannte" (Org. "Broken Bow") in Verbindung, bei dem er die Regie führte. Biggs machte sich im Star Trek-Universum einen Namen durch den Cardassianer "Damar", einer der am meisten wiederkehrenden Charaktere in Star Trek: Deep Space Nine. In "Beschädigungen" (Org. "Damage") kehrt er zu Star Trek als ein "illyrianischer" Captain zurück.

Staffel 3, Episode 19: Beschädigungen (Damage)Die Story, geschrieben von der Co-Produzentin Phyllis Strong, beginnt mitten in dem Weltraumgefecht, welches bereits in "Azati Prime" (Org. "Azati Prime") begann. Die angreifenden Xindi-Schiffe sind kurz davor der Enterprise den letzten Schlag zu geben, lassen sie dann aber praktisch hilflos, mit schwerwiegenden Schäden und mehreren toten Crewmitgliedern zurück. Ein illyrianisches Schiff in der Nähe wurde ebenfalls von den Raumanomalien schwer beschädigt und die zwei Crewmitglieder streben eine Zusammenarbeit mit der Enterprise-Crew an. In der Zwischenzeit hinterlässt die Meinungsverschiedenheit der Xindi über den Plan gegen die menschliche Rasse, ihre Spuren in den Rängen des Xindi-Rates. In einer Nebenhandlung, erfordert die besorgniserregende Situation des Schiffes von T'Pol, ihr persönlichstes Geheimnis zu offenbaren.

Staffel 3, Episode 19: Beschädigungen (Damage)Wie bereits im vorhergehenden Produktionsbericht erwähnt, gab es eine zweitägige Überschneidung der Dreharbeiten zwischen "Azati Prime" (Org. "Azati Prime") und "Beschädigungen" (Org. "Damage"), weil auch die Action zwischen den Episoden nahtlos zur nächsten Episode übergeht. Die Kulissen blieben in den zerstörten Stadien und jeder einzelne Drehtag erforderte ein gewisses Maß an Rauch und Funken. Selbst das Licht auf dem ganzen Schiff blieb durchgehend im "Notfall"-Modus. Die meiste Action – und Reparaturmaßnahmen hinterher – fanden in der beschädigten Brücke, dem beschädigten Maschinenraum, der beschädigten Waffenkammer, und anderen Sets. Jolene Blalock fand sich selbst in einem Raumanzug durch eine Zugangsröhre wieder, von wo aus sie in eine dunkle Frachtkammer kletterte, die gefährliche Container enthielt. Die Szene erforderte einige Stuntaufnahmen, bei der sie von Michelle Sebek gedoubelt wurde.

Staffel 3, Episode 19: Beschädigungen (Damage)Für das illyrianische Schiff wurden bewegliche Kulissen errichtet, in denen man dann auch einen ganzen Tag gefilmt wurde (das Schiff ist ebenfalls schwer beschädigt, so dass die Besetzung und die Filmcrew nicht einmal einen einzigen Tag ohne Rauch verbringen durften). Die Xindi-Ratskammer und Degra's Schiff standen noch immer an ihrem Platz, an dem sie bei vorherigen Episoden genutzt wurden. Auch dort wurde nämlich für diese Episode gefilmt. Zusätzlich gab es diesmal noch ein weiteres Interessantes Schiff, nämlich ein "Aquatic-Schiff". Dort findet sich Archer in einer Luftkammer wieder, Auge-in-Auge mit den Wasser-Bewohner, nur getrennt durch eine Plexiglas-Barriere (die Aquatiker wurden, da sie vollkommen aus dem Computer stammen, erst hinterher eingefügt). Scott Bakula wurde in dieser Episode zum Glöckner, da er durch verschiedene Stadien gehen musste, in denen er mit Blut verschmiert, geschlagen und Schwellungen verpasst bekam – und ausgepresst wurde.

Staffel 3, Episode 19: Beschädigungen (Damage) - LeVar Burton auf dem Set von Enterprise während der Überschneidung zur nächsten EpisodeDie Hauptdreharbeiten wurden am Donnerstag, den 22. Januar beendet, obwohl ein paar Szenen von der B-Unit noch am Freitag abgedreht wurden. Darunter waren noch einige Szenen für "Auf ärztliche Anweisung" (Org. "Doctor's Order") und "Brutstätte" (Org. "Hatchery"), die unter der Regie des Visual Effects Producers Dan Curry abgedreht wurden. Die Dreharbeiten der zweiten Filmcrew überschnitten sich mit den Dreharbeiten zur nächsten Episode "Die Vergessenen" (Org. "The Forgotten") unter der Regie von LeVar Burton.

Neben Biggs, kamen wieder die bereits bekannten Xindi-Darsteller zum Zuge: Randy Oglesby, Tucker Smallwood, Rick Worthy and Scott MacDonald. Außerdem lernt man noch eine weitere mysteriöse Figur in dem Xindi-Plan kennen, eine Person, die als "Spären-Bauer" bezeichnet wird, gespielt von Josette DiCarlo, einem Trek-Neuling. Auch einige der wiederkehrenden MACO-Stuntleuten sind wieder mit dabei, darunter Dorenda Moore, Paul Sklar, Kevin Derr und Zane Cassidy. Dazu kommen noch weitere Stuntleute und Statisten, die für die Hintergrundszenen als Illyrianer engagiert wurden.

Neben dem Pilotfilm führte Conway ebenfalls die Regie bei "Das Urteil" (Org. "Judgement") und einigen denkwürdigen Episoden aus den vorhergehenden Serien, wie "Die neutrale Zone" (Org. "The Neutral Zone") (The Next Generation), "Der undurchschaubare Marritza" (Org. "Duet") (Deep Space Nine) und "Todessehnsucht" (Org. "Death Wish") (Voyager). Strong, die Autorin, hat ebenfalls eine umfangreiche Trek-Erfahrung, ihr letztes Drehbuch war "Exil" (Org. "Exile").

Der 19. Episode "Beschädigungen" (Org. "Damage") folgen nur noch 5 weitere in dieser dritten Enterprise-Staffel. Die vorangegangene Episode "Azati Prime", diente als eine Art Cliffhanger, während die Serie für sechs Wochen pausierte und in dieser Zeit nur Wiederholungen gesendet wurden.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden