Produktionsbericht zur Enterprise-Episode 3.18 „Azati Prime“

· Alle News, Star Trek Enterprise
Autor

Staffel 3, Episode 18: Azati Prime (Azati Prime) - Archer in Gefangenschaft der XindiWenn Regisseur Allan Kroeker kommt, um bei einer Episode Regie zu führen, kann man davon ausgehen, dass es eine wichtige Episode sein muss. Kroeker, der für gewöhnlich für Staffelpremieren und -finale sowie für Zweiteiler ins Studio kommt, übernahm die Führung bei "Azati Prime" (Org. "Azati Prime"), einer Episode mit der der Höhepunkt des Xindi-Handlungsbogens eingeleitet wird, welcher sich durch die gesamte dritte Staffel von Star Trek Enterprise zog. Geschrieben wurde diese Episode von Manny Coto.

Die NX-01 erreicht endlich den Roten Riesen Azati Prime, wo – das erfuhr die Crew bereits in einer früheren Episode – die Xindi-Superwaffe, mit der diese die Erde vernichten wollen, in die letzten Stufen ihrer Vollendung steht. Nachdem die Crew das große Objekt unter der Wasseroberfläche eines Ozeanplaneten lokalisiert hat, erkennen sie, dass die Zerstörung der Waffe einer Selbstmordmission gleich kommt. Archer besteht darauf, dies alleine zu machen. Aber dann taucht plötzlich der Zeitreisende Daniels auf und mischt sich in die Pläne ein.

Die Episode wird einige offene Fragen über den Xindi-Storybogen beantworten, aber es werden auch neue Geheimnisse aufkommen.

Staffel 3, Episode 18: Azati Prime (Azati Prime) - Scott MacDonald als Xindi-Reptil Commander DolimMatt Winston kehrt natürlich wieder als temporaler Agent Daniels zurück – bereits das zweite Mal in dieser Staffel. Der Rest der Gaststars umfasst die bereits bekannten Xindi-Darsteller: Randy Oglesby als der Waffenkonstrukteur Degra, Tucker Smallwood als eines der Xindi-Ratsmitglieder, Rick Worthy als ein Xindi-Faultier bzw. "Arboreale" und Scott MacDonald, der dieses Mal als ein "Reptilien Commander" statt nur als "Xindi-Reptil" auftritt.

Staffel 3, Episode 18: Azati Prime (Azati Prime) - Matt Winston als Daniels vor GreenscreenDie Besetzung und die Crew kehrten am 5. Januar 2004 nach einer zweiwöchigen Urlaubspause zurück in die Studiohallen um eine der wichtigsten Episoden der Staffel in Angriff zu nehmen. Sie kehrten in den Alltag zurück, indem sie am ersten Tag erstmal nur Brückenszenen mit der Hauptbesetzung drehten. Danach ging es am zweiten Tag in den Bereitschaftsraum, das Kommandozentrum und Korridore. Mit dem dritten Tag begannen die Dreharbeiten an vielen Szenen im Inneren des Insekten-Shuttles, welches ursprünglich für "Brutstätte" (Org. "Hatchery") gebaut wurde. Die Xindi-Gastdarsteller drehten Szenen in Degra's Schiff und einer Reptilien-Gefängniszelle. Ein neues Set, welches ein Schiff aus der Zukunft darstellen soll, wurde für die Szenen mit Daniels errichtet. In diesem Set gab es große "Greenscreens", an deren Stelle dann in der Nachbearbeitung, der sogenannten Post-Production, die erstaunlichen visuellen Effekte eingefügt wurden.

Staffel 3, Episode 18: Azati Prime (Azati Prime) - Spiel mit dem Feuer: Stunt-Coordinator Vince Deadrick Jr. steht in FlammenGroßteile der aufregenden Actiondrehs wurden zu einem späteren Zeitpunkt im Drehplan vorgesehen. Dann nämlich wenn die Brücke und der Maschinenraum die schwersten Treffer abbekommen, die man bis dahin in der Serie erleben konnte. Rauch, Feuer und Explosionen beherrschten zusammen mit den umherfallenden Stuntleuten, das Set. Einige der Szenen wurden sogar mit Zeitlupe gedreht. Als das Drehbuch diesmal nach einem Crewmitglied verlangte, das von Flammen eingehüllt werden sollte, übernahm der Stunt-Coordinator Vince Deadrick Jr. diesen Job selbst. Es war ein aufregender und Adrenalin geladener Moment auf dem Set des Maschinenraums, aber alles verlief reibungslos und ohne Schwierigkeiten.

Obwohl der Produktionsplan nur für sieben Tage galt, gab es eine Überschneidung am Dienstag (13.) und Mittwoch (14.) mit den Dreharbeiten zur nächsten Episode "Beschädigungen" (Org. "Damage") unter der Regie von James L. Conway. Kroker und Conway waren also zusammen zwei Tage auf dem Set, wobei die Dreharbeiten zu "Azati Prime" (Org. "Azati Prime") am Mittwoch, dem 14. Januar beendet wurden.

Wie oben bereits erwähnt, wurde das Drehbuch von Manny Coto verfasst, wobei die Story aber von ihm, Rick Berman und Brannon Braga entwickelt wurde. Coto schrieb zuvor schon die Episoden "Ebenbild" (Org. "Similitude") und "Das auserwählte Reich" (Org. "Chosen Realm"). Kroeker war zuletzt auf dem Set für die Premiere der dritten Staffel "Die Xindi" (Org. "The Xindi") und beim Cliffhanger der zweiten Staffel "Die Ausdehnung" (Org. "The Expanse"). Davor führte er bereits die Regie bei "Die Schockwelle" (Org. "Shockwave, Part I") & "Die Schockwelle, Teil 2" (Org. "Shockwave, Part II") sowie einigen anderen Enterprise-Episoden. Kroker führte außerdem sehr oft Regie bei Episoden von Star Trek: Deep Space Nine und Star Trek: Voyager, einschließlich deren Serienfinalen.

"Azati Prime" (Org. "Azati Prime") ist die 18. Episode der 3. Staffel von Star Trek Enterprise (bleiben noch sechs übrig) und Nummer 70 aller Enterprise-Episoden.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden