1.19 – Raumpiraten
Acquisition

· Guide Enterprise
Autor

Staffel 1, Episode 19: Raumpiraten (Acquisition)Als die Ferengi, eine Gruppe von intergalaktischen Dieben, die Besatzung der Enterprise betäuben und das Schiff auszurauben versuchen, liegt es an Trip sie daran zu hindern. Nachdem die Ferengi den Captain wieder aufgeweckt haben, und ihn zwingen bei der Plünderung des Schiffes zu helfen, kann ihm Trip heimlich mitteilen, dass er es schaffte dem Nervengas zu entkommen, und sie arbeiten nun heimlich zusammen, um den Raub zu verhindern und die Besatzung zu retten.

Fakten

  • Erstausstrahlung USA: 27.03.2002
  • Erstausstrahlung BRD: 09.08.2003
  • Produktionsnummer: 019
  • Story: Rick Berman & Brannon Braga
  • Drehbuch: Maria Jacquemetton & Andre Jacquemetton
  • Musik: Velton Ray Bunch
  • Regie: James Whitmore, Jr.  
  • Missionsdatum: Unbekannt

Hauptdarsteller

[scg_html_crew_ent]

Gastdarsteller

Wissenswertes

  • Der ausführende Produzent Brannon Braga sagte in einem Interview über diese Episode das Folgende: "Die Ferengi übernehmen das Schiff, und Trip verbringt die ganze Episode in seiner Unterwäsche, während er wie Bruce Willis durch das Schiff hetzt."
  • Die beiden Drehbuchautoren haben bereits auch die Skripte zu den Episoden "Das Eis bricht" (Org. "Breaking the Ice") und "Liebster Doktor" (Org. "Dear Doctor") aus der ersten Staffel der Serien geschrieben.
  • Regie bei dieser Episode führte James Whitmore Jr., der bereits an Serien wie "Akte X", "Roswell" und "Quantum Leap" tätig war, wobei in Letzterer Scott Bakula (Jonathan Archer) ebenfalls die Hauptrolle hatte.
  • Ethan Philips spielte in der vorherigen Serie "Star Trek Voyager" die Rolle des Moraloffiziers Neelix.

Zusammenfassung

Die Episode beginnt mit vier Ferengi, die ängstlich auf die Ergebnisse ihres Plans die Crew der Enterprise zu betäuben, warten. Zwei der ehrgeizigen Ausserirdischen betreten das führerlose Schiff, bewaffnet und mit Atemgeräten ausgerüstet. Bald stossen sie auf einen bewusstlosen Crewman im Korridor und untersuchen ihren Fund. Sie erkennen, das die Spezies anders ist als alle ihnen bekannten, mit komischen Ohren und Ohrläppchen, die viel zu klein sind.

Als sie den Machinenraum erreichen, finden sie schnell den Warpkern. Sie meinen, dass dies so viel wert sei wie sein Gewicht in Latinum. Sie bewegen sich zu einem Zylinder der Ferengi, welcher das Gas ausstösst, dass die Crew bewusstlos gemacht hat. Sie streiten sich darüber wer T´Pol bekommt die neben dem Zylinder auf dem Boden liegt und die wegen ihrer vulkanischen Ohren sehr viel Wert ist. Als nächstes gehen sie zur Brücke, wo sie Hoshi, Archer, und Reed finden von dort aus rufen die Eindringlinge ihre Schiffskameraden – es ist sicher an Bord zu kommen und mit diesem Fang könnten sie den Jackpot geknackt haben.

In der Dekontaminationskammer, nur in Unterwäsche kommt Trip langsam wieder wieder zu sich. Er versucht, Phlox zu rufen aber erhält keine Antwort, weil der Doktor wie alle anderen bewusstlos ist. Mit einer grossen Kraftanstrengung, schafft er es, die Türen zu öffnen und nach draussen zu gelangen. Er ist alamiert als er die bewusstlosen Crewmen sieht und findet heraus, was vor sich geht. Er läuft zur Krankenstation, in der er gezwungen wird, sich zu verstecken, als zwei Ferengi damit beginnen, die Vorräte zu plündern. Vorsichtig schleicht er sich zur Waffenkammer und wird beinahe entdeckt, als zwei Ferengi einen Torpedo klauen. Als er die Kammer erreicht, muss er feststellen, dass alle Handphaser geklaut sind.

Eine andere Szene, später im zweiten Akt, haben zwei schwer bewaffnete Ferengi Captain Archer in Frachtraum zwei geschleppt. Sie fesseln seine Hände über seinen Kopf und wecken ihn auf. Sie werden ungeduldig, weil er so benommen ist und schlagen ihn mit Waffen. Sie fordern Archer dazu auf, ihnen da Versteck zu zeigen, denn sie glauben, dass auf dem Schiff noch verborgene Schätze schlummern. Archer widersetzt sich und erklärt, dass dies ein Forschungsschiff sei, kein Handelsschiff. Der Ferengi Anführer ist überzeugt, dass Archer etwas verheimlicht, aber die anderen sind vorsichtiger. Sie empfehlen, ihre Beute zu nehmen und zu verschwinden. Die Ausserirdischen beginnen sich untereinander zu streiten. Archer schaut ihnen schweigend zu, als etwas seine Aufmerksamkeit erregt …

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden