1.13 – Liebster Doktor
Dear Doctor

Staffel 1, Episode 13: Liebster Doctor (Dear Doctor)Die Enterprise besucht einen Planeten, auf dem sich zwei intelligente Spezies entwickelt haben. Während die überlegenere seit einigen Jahren mit einer Seuche zu kämpfen hat, führt die unterlegene Spezies ein ganz beschauliches Leben in friedlicher Koexistenz. Einige von der Seuche betroffene Vertreter der Planetenbewohner treffen auf die technisch weit überlegenen Menschen an Bord der Enterprise und bitten Captain Archer um Hilfe. Der entsendet Dr. Phlox auf den Planeten, wo diesem langsam aber stetig ein schrecklicher Verdacht kommt.

Fakten

  • Erstausstrahlung USA: 23.01.2002
  • Erstausstrahlung BRD: 13.06.2003
  • Produktionsnummer: 013
  • Story:
  • Drehbuch: Maria Jacquemetton & Andre Jacquemetton
  • Musik: David Bell
  • Regie: James A. Contner  
  • Missionsdatum: Unbekannt

Hauptdarsteller

  • Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
  • Jolene Blalock als Sub-Commander T´Pol
  • Connor Trinneer als Lieutenant Commander Charles "Trip" Tucker III
  • Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
  • Linda Park als Fähnrich Hoshi Sato
  • Anthony Montgomery als Fähnrich Travis Mayweather
  • John Billingsley als Dr. Phlox

Gastdarsteller

Wissenswertes

  • Kellie Waymire verstarb am 13. November 2003 (17.11.2003)
  • Christopher Rydell ist der Sohn des berühmten Schauspielers und Regisseurs Mark Rydell.

Zusammenfassung

"Liebster Doktor" (Org. "Dear Doctor") wird abseits der Haupthandlung, die sich hauptsächlich um Captain Archer dreht, den Charakter von Dr. Phlox genauer unter die Lupe nehmen. Die Geschichte ist um einen Brief, den Phlox an einen gewissen Doctor Lucas schreibt, herum aufgebaut. Während der gesamten Folge wird der Zuschauer immer wieder Phlox' Stimme hören, die den Brief vorliest. Durch die Augen des Doktors wird eine wichtige Charakterentwicklung präsentiert: Seine Romanze mit Fähnrich Cutler (aus "Geistergeschichten" (Org. "Strange New World")) – die erste Romanze, die er auf dem Schiff hat. Außerdem erwähnt Phlox in dieser Folge, dass die Mitglieder seiner Spezies "Denobulaner" genannt werden.

Als Teil der Haupthandlung der Folge entdeckt die Enterprise ein Präwarpshuttle, das in der Nähe eines Klasse-M-Planeten durch das Weltall fliegt. Die Scans zeigen zwei schwache Lebenszeichen auf dem Shuttle an, und Archer befiehlt, es an Bord zu holen. Die Insassen werden auf die Krankenstation gebracht, wo Dr. Phlox feststellt, dass sie an einer unbekannten Krankheit sterben.

Archer bittet Phlox, einen der außerirdischen Astronauten aufzuwecken. Der Erwachte ist erleichtert darüber, dass er von jemandem gefunden wurde. Er erklärt Archer, dass er vom nahen Planeten "Valakis" stammt, der langsam von der Seuche vernichtet wird, an der er auch leidet. Die Astronauten waren eines von vier Teams, die ins All geschickt wurden, in der Hoffnung, jemandem über Notlage auf dem Planeten erzählen zu können. Während ihrer Reise traten die ersten Symptome der Krankheit auf, die sich über Jahre hinweg unbemerkt im Körper befinden kann. Glücklicherweise überlebten sie lange genug, so dass sie von der Enterprise gefunden werden konnten. Der Astronaut fleht Archer an, seinem Planeten zu Hilfe zu kommen, da sonst viele Menschen sterben würden.

T'Pol ermahnt ihn, sich nicht in die Angelegenheiten einer Präwarpzivilisation einzumischen, aber Archer lässt dennoch Kurs auf Valakis setzen. Dort trifft er sich mit Esaak, dem Direktor des Forschungszentrums, in dem nach einer Heilung für die Krankheit gesucht wird. Esaak erzählt ihm, dass sie kaum Fortschritte machen, aber Dank der technologischen Erfahrung, die die Enterprise mitbringt, hofft er, dass sie die Seuche noch rechtzeitig besiegen können.

Archer ist gewillt, bei der Suche nach einer Heilung zu helfen, und Phlox fängt auch sehr schnell an, Daten über die Krankheit zu sammeln. Der Planet selbst weckt auch Archers wissenschaftliches Interesse: Er ist nicht nur von der Spezies bewohnt, zu der der Astronaut und Esaak gehören, sondern auch noch von einer völlig anderen Spezies – den Menk. Sie haben eine andere Sprache und einen völlig verschiedenen Körperbau, aber laut Esaak stammen beide Rassen von diesem Planeten. Tatsächlich ist er sogar erstaunt darüber, dass Archer, T'Pol und Phlox nicht vom selben Planeten stammen.

Vielleicht noch interessanter ist aber Esaaks Enthüllung, dass sie zuvor schon zu warpfähigen Spezies Kontakt hatten, darunter die Maelins und die Ferengi – beides Rassen, von denen die Vulkanier noch nie gehört haben. Esaak erklärt Archer, dass die Maelins vor zwei Jahren Valakis besuchten, den Planeten aber ganz schnell wieder verließen, als sie von der Krankheit hörten. Wütend fügt Esaak hinzu, dass sie nicht einmal das Geheimnis der Warptechnolgie mit ihnen teilen wollten, obwohl sie so woanders nach einer Heilung hätten suchen können.

Somit steht Archer vor dem Dilemma, dass die Außerirdischen ihn auch um das Geheimnis der Warptechnik bitten. Er fängt an, zu erkennen, dass der Warpflug allein nicht unbedingt die Antwort auf die Probleme der Aliens ist, un dass es sogar gefährlich sein könnte, ihnen diese Technologie einfach zu überlassen. Schließlich, nachdem er sich sein ganzes Leben darüber beschwert hat, wie die Vulkanier die Menschheit zurückgehalten haben, hat sich das Blatt nun gewendet…

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden
Dieser Beitrag wurde unter Guide Enterprise abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.