J.J. Abrams spricht über “Into Darkness”

· Star Trek Into Darkness
Autor

Star Trek Into Darkness: Regisseur J.J. Abrams

Am Dienstag, den 10. September 2013 kam Star Trek Into Darkness auf Blu-ray und DVD heraus. Um dieses Ereignis zu feiern, versammelte sich ein Großteil der Filmcrew- und -besetzung an diesem Abend im California Science Center in Los Angeles. Unter den Gästen auf dem roten roten Teppich war auch Regisseur und Produzent J.J. Abrams , der sich für Fotos und Interviews der Presse zur Verfügung stellte. StarTrek.com konnte ein paar Minuten seiner Zeit für ein Gespräch bekommen, in dem er über seine Zufriedenheit mit dem fertigen Film, auf die Kritik gegen Star Trek Into Darkness von einigen langjährigen Fans zu sprechen kam und darüber sprach, wie seine Pläne zur Beteiligung am nächsten Star Trek Abenteuer aussehen, angesichts seiner Verpflichtung in einer bestimmten weit, weit entfernten Galaxie. Hier ist, was er zu sagen hatte:

Star Trek Into Darkness: Regisseur J.J. AbramsSTARTREK.COM: Wenn Sie überhaupt noch objektiv sein können, wie zufrieden sind Sie persönlich mit Star Trek Into Darkness?

ABRAMS: Ich bin nie wirklich zufrieden, mit nichts , aber ich könnte nicht glücklicher sein mit so vielen Aspekten davon. Ich bin unglaublich stolz darauf, mit dem Film in Verbindung gebracht zu werden, und ich denke, dass sowohl die Besetzung und Crew einen außergewöhnlichen Job gemacht haben.

STARTREK.COM: Sind Sie jetzt, nachdem Sie Star Trek (2009) und Star Trek Into Darkness gedreht haben, ein vollwertiger Star Trek-Fan?

ABRAMS: Nun, das ist lustig, weil auch vollwertige Star Trek-Fans im Widerspruch mit dem sind, was es bedeutet, ein vollwertiger Star Trek Fan zu sein. Also, liebe ich die Original Serie jetzt? Ja. Ich bin völlig begeistert von ihr und verstehe sie in einer Weise, wie ich sie noch nie verstanden habe. Liebe ich, was wir in der Lage waren zu tun (mit den neuen Filmen) und die Arbeit, die seine Gruppe getan hat? Ja. Habe ich genug Episoden von Deep Space Nine und Voyager gesehen, um sie zu kommentieren? Nein, ich habe genug gesehen um zu sagen, "Oh wow , ich habe es verstanden", aber ich habe nicht jede Folge von jeder Version von jeder Star Trek Serie gesehen.

SStar Trek Into Darkness: die Besetzung bei der UK FilmpremiereTARTREK.COM: Star Trek Into Darkness zollt der Original Serie Tribut. Er wurde auf der alternativen Zeitlinie aufgebaut, die auf früheren Elementen des Franchise basieren. Doch einige Fans denken, der Film war nicht Star Trek genug. Wie entmutigend war es, zu versuchen, einen Film zu schaffen, der den Hardcore-Fans gefallen würde aber auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass dies ein Stück der Big-Budget-Unterhaltung sein sollte, der weltweit Einspielergebnisse erzielen sollte?

ABRAMS: Nun, wissen Sie, es ist eine Tatsache, dass man nicht jeden zufriedenstellen kann. Also geht man an die Sache ran mit dem Wissen, dass es Schlingen und Fallen überall gibt. Und ich kann verstehen, dass dieser Film vielleicht nicht so weit von der Erde entfernt spielte wie es sich einige Leute vielleicht gewünscht haben. Und ich kann verstehen, dass die Verwendung von Khan als Charakter dafür, einige Leute fühlen ließ wie, "Oh, es ist ein Schritt rückwärts. Wie können sie es nur wagen?" Ich habe das verstanden und sie müssen auch auf keinen Fall die Blu-ray kaufen. Aber ich verstehe ihre Bedenken.

Star Trek Into Darkness: Zachary Quinto (Spock), Benedict Cumberbatch (Khan), Chris Pine (James T. Kirk)Der Film wurde nicht nur für eine Gruppe gemacht, er wurde für Kinogänger gemacht. Hoffentlich, wenn Sie ein Trek-Fan sind … wir waren sehr stolz auf die unglaubliche Reaktion von – wie es aussieht – der Mehrheit der Fans, die sind glücklich sind, ihre Charaktere wieder lebendig und in so verrückten, lustigen und spannenden Situationen zu sehen. Aber ich weiß auch, dass wenn man ein eingefleischter Fan der Original Serie ist, dann ist dies nicht Leonard Nimoy, ist dies nicht William Shatner, und ich hab das total verstanden. Ich kann verstehen, dass die Menschen, die nur diese Akteure in diesen Rollen sehen möchten, nicht zufrieden sein werden. Ich kann nur sagen, dass ich Ihre Meinung dazu respektiere.

STARTREK.COM: Jeder ist sich bewusst, dass Sie nächstes Jahr bei etwas Regie führen werden, was Sie davon abhalten wird die Regie des dritten Star Trek Films zu führen (Anm. d. Red: Hm, was das wohl sein könnte. Ich hab ja sowas von keine Ahnung!!). Das mal als Tatsache, wie involviert wollen Sie in das nächste Trek Abenteuer sein?

ABRAMS: Ich werde in der Geschichte und an der Produktion des Films beteiligt sein. Offensichtlich spielt es für mich eine große Rolle, denn nachdem ich von Anfang an bei dieser Inkarnation dabei war, ist der nächste Schritt eine kritische Sache. Ich drehe nicht zwei Filme hintereinander, um dann weglaufen und nicht teilzunehmen. Also wird meine Beteiligung real sein. Meine Beteiligung ist emotional. Es ist nicht nur die Schauspieler, bei denen ich möchte, dass sie auf einer soliden Basis stehen, es sind auch die Charaktere.

 

Quelle: StarTrek.com

Originalartikel vom 12. September 2013

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden