„Trek“-Autoren schreiben wieder für „The Dead Zone“

· Alle News, SciFi Allgemein
Autor

The Dead Zone kehrt morgen für eine zweite Staffel auf die Bildschirme zurück, und die ersten beiden Episoden der neuen Staffel sind von Trek-Veteranen geschrieben worden.

Der ehemalige Deep Space Nine und Voyager Autor Michael Taylor, der als Co-Produzent der Serie dient, schrieb die Staffelpremiere 'Valley of the Shadow', so Paramount.com.

Die Episode, die morgen auf dem USA Network ausgestrahlt wird, setzt die Story des ersten Staffelfinales fort, in dem Johnny Smith (gespielt von Anthony Michael Hall "Visionen vom Weltuntergang" erlebte. Sean Patrick Flanery kehrt in seiner wiederkehrenden Rolle als Kongresskandidat Greg Willson zurück, der ein Objekt der Besessenheit für Johnny Smith wird, als dieser in die Vergangenheit des Politikers eintaucht.

Die Episode 'Descent', die eine Woche später am 12. Januar ausgestrahlt wird, wurde vom Deep Space Nine Autor-Produzent und Gene Roddenberry's Andromeda Entwickler Robert Hewitt Wolfe verfasst. Im ersten Teil dieser Doppelfolge versucht Johnny Smith Jugendliche aus einer einstürzenden Mine zu retten.

Basierend auf dem Roman von Stephen King wurde The Dead Zone fürs Fernsehen vom DS9 und VOY Co-Creator Michael Piller und seinem Sohn, Shawn Piller geschaffen. Die Serie folgt dem Leben von Johnny Smith, der aus einem 6-jährigen Koma erwacht und feststellt, dass er parapsychische Fähigkeiten besitzt. Nicole deBoer spielt Johnnys ehemalige Verlobte – jetzt verheiratet -, während David Ogden Stiers in der Rolle des Gene Purdy.

Die originale Episodenzusammenfassung kann hier auf Paramount.com gefunden werden. Weitere Informationen über die zweite Staffel der Serie sind in einem Sci-Fi Wire Interview mit Shawn Piller erhältlich. Die offizielle Website der Serie finden Sie hier.

Bedauerlicherweise ist noch nicht bekannt, wann die Serie hier in Deutschland anlaufen wird.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden