Vectorize: Innerhalb der Föderation

DSNiners

DSNiners
DSNiners
INFED001_DSNiners.rar
Version: 1.0
514.3 KiB
592 Downloads
Details

Baseball war im 24. Jahrhundert schon ein vergessener Sport als sich 2371 sechs Mannschaften bildeten und wieder gegeneinander antraten. Zwei davon waren die "Pike City Pioneers" und die "Cestus Comets". Benjamin Sisko, der ein begeisteter Fan dieses amerikanischen Sports ist, nahm im Jahre 2375 die Herausforderung des vulkanischen Captains Solok an und gründete mit den Führungsoffizieren von Deep Space Nine, die Baseballmannschaft "DSNiners". Captain Sisko übernahm die Rolle des Trainers, während er zusammen mit seinem Sohn den restlichen Teammitgliedern, Quark, Colonel Kira, Chief O'Brien, Rom, Nog, Leeta, Worf und Dr. Bashir, die Spielregeln beibrachte. Bei dem darauffolgenden Turnier auf dem Holodeck verloren sie jedoch haushoch gegen die rein vulkanische Mannschaft, die "Logicans".

Das Abzeichen der DSNiners vereinigt das Spielgerät – den Baseball – mit der Heimatstätte des Teams, der Station "Deep Space Nine". Beide Symbole sind miteinander verbunden. Die Pylonen der Station sitzen auf der Abbildung des Baseballs über einer der Nähte. Durch ihre Rundung stellen sie also eine Naht dar und vervollständigen so den Baseball. Zu sehen war das Abzeichen in der Deep Space Nine-Episode "Take Me Out to the Holosuite" (Org. "Wettkampf in der Holosuite").


Pike City Pioneers

Pike City Pioneers
Pike City Pioneers
INFED002_PikeCityPioneers.rar
Version: 1.0
414.8 KiB
572 Downloads
Details

Baseball wird seit dem Jahr ca. 2150 nicht mehr gespielt. Seit Anfang des Jahres 2371 spielen wieder sechs Mannschaften auf Cestus III. Cestus III, der dritte Planet des Cestus Systems, grenzt an das Gebiet der Gorn und es war einst umstritten, ob er zum Föderations- oder Gorngebiet gehört. Doch später wurde der Streit beigelegt (TOS: "Ganz neue Dimensionen" (Org. "Arena")) und Cestus III wurde von der Föderation besiedelt. Zwei der neuen Mannschaften sind die Pike City Pionieers und die Cestus Comets. Kasidy Yates' Bruder spielt für die Pike City Pioneers. Von dieser Mannschaft schenkt sie Benjamin Sisko, dem Kommandanten von Deep Space Nine, eine Baseballmütze mit dem Logo der Mannschaft. Wäre Cestus nicht etwa acht Wochen entfernt von Deep Space Nine, würde Benjamin Sisko zu einem Spiel der Mannschaft dort hinfliegen.

Pike City Pioneers: So war es in der Serie zu sehen .... Pike City Pioneers: So war es in der Serie zu sehen ....

Benjamin Siskos Mütze konnte man in den Deep Space Nine-Episoden 4.01/4.02 "Der Weg des Kriegers" (Org. "The Way of the Warrior") und 4.07 "Das Wagnis" (Org. "Starship Down") sehen (siehe Screenshots).


Andorianer

Andorianer
Andorianer
INFED003_Andorianer.rar
Version: 1.0
386.8 KiB
565 Downloads
Details

Die Andorianer sind eines der vielen Mitgliedsvölker der Föderation. Sie sind eine humanoide Spezies, deren wohl herausragendstes Merkmal die Kopfantennen und die blaue Hautfarbe ist. Die Andorianer sind eine gewalttätige Spezies, die sehr leicht reizbar sind und sehr schnell zu Wutausbrüchen neigen. Die Heimatwelt der Andorianer ist eine Eiswelt. Über das Sonnensystem der Andorianer ist nur sehr wenig bekannt. Das Emblem der Andorianer zeigt vereinfacht viele unterschiedlich große Kreise. Es wird vermutet, dass dies das Sonnensystem darstellt, welches demnach sehr viele . Aus der Abbildung Daraus lässt dich schließen, dass sich darin sehr viele Planeten befinden.

 Andorianer: So war es in der Serie zu sehen ... Andorianer: So war es in der Serie zu sehen ... Andorianer: So war es in der Serie zu sehen ... Andorianer: So war es in der Serie zu sehen ...

Zu sehen war das Emblem auf zwei unterschiedliche Arten. Zum einen als Wanddekoration auf der Brücke von Shrans Kommadobrücke der Komari in der Enterprise-Episode 3.13 "Testgebiet" (Org. "Proving Ground") (siehe Bild 1 bis 3) und weitere Male als blau/schwarze-Version auf diversen Bildschirmen (siehe Bild 4).


Chateau Picard

Chateau Picard
Chateau Picard
FED008_ChateauPicard.rar
Version: 2.1
2.3 MiB
725 Downloads
Details

Chateau Picard 2267Chateau Picard ist Rotwein des Weingutes der Familie Picard in LaBarre, Frankreich, Erde. Bis 2371 wurde das Weingut von Robert Picard, dem älteren Bruder von Captain Jean-Luc Picard geführt, bis dieser zusammen mit Captain Picards Neffen René bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Was aus dem Weingut geworden ist, ist nicht bekannt.

Captain Picard hat für besondere Anlässe immer einige Flaschen Chateau Picard an Bord der Enterprise dabei. So öffnete er beim Besuch des malcorianischen Kanzlers Avel eine solche Flasche nachdem der erste Kontakt mit diesem Volk hergestellt war.
Der wohl traurigste Anlass, bei dem er den Wein ausschenkte war der Tod von Commander Data ("Star Trek Nemesis"), der sich selbst opferte um die Föderation und seine Freunde zu retten. Mit einem Glas Chateau Picard 2267 brachten die Führungsoffiziere einen Toast auf ihren verstorbenen Kameraden aus.

Ob Zufall oder nicht, Chateau Picard ist ein wirklich existierendes Weingut, das bereits 1892 gegründet wurde. Es ist zwar ebenfalls in Frankreich beheimatet, jedoch nicht in LaBarre sondern in Saint-Estèphe. Zwei Originaletiketten finden sich hinter den beiden letzten Bildern.

Chateau Picard 2267: Requisite Chateau Picard 2267: Requisite Chateau Picard 2267: Fan-Made Prop mit dieser Vektorgrafik Chateau Picard: Etikett des echten Weinguts Chateau Picard: Etikett des echten Weinguts


Chronowerx

Chronowerx
Chronowerx
INFED005_Chronowerx.rar
Version: 1.0
476.4 KiB
571 Downloads
Details

Die Firma Chronowerx, eine der erfolgreichsten Computerkonzerne des 20. Jahrhunderts, wurde von Henry Starling gegründet. Sein Erfolg beruhte eigentlich nur auf einem abgestürzten Raumschiff, dem Zeitraumschiff 'Aeon' aus dem 29. Jahrhundert, bei dessen Absturz im Jahre 1967 sich Starling zufälligerweise ganz in der Nähe befand. Er nutzte die Technologie des Raumschiffs und baute 1969 den ersten Isogrationsschaltkreis. Er revolutionierte weiterhin mit Labtops, Internet und Strichcode-Lesegräten die Computerwelt. Das Logo seiner Firma beinhaltet die Form des Kommunikators aus dem 29. Jahrhundert. Allerdings ist die Goldfarbene Fläche durch eine Blaue ersetzt. 1996 wurde Starling bei dem Versuch getötet, mit dem Raumschiff ins 29. Jahrhundert zu gelangen, um sich dort neue Technologien zu besorgen.

Chronowerx: So war es in der Serie zu sehen ...

Die Firma Chronowerx tauchte in der Voyager-Doppelepisode 3.08/3.09 "Vor dem Ende der Zukunft" (Org. "Future's End") auf.


Orpheus Mining Authority

Orpheus Mining Authority
Orpheus Mining Authority
INFED006_OrpheusMiningAuthority.rar
Version: 1.0
468.2 KiB
566 Downloads
Details

Die Orpheus Minen-Kolonie wurde 2090 auf Luna, dem Erdmond errichtet. Gegründet und gebaut wurde sie von John Frederick Paxtons Vater. Da es auf dieser Station aus praktischen Gründen keine Schwerkraft gibt, bekommen die Arbeiter und Angestellten Injektionen des biochemischen Präparates "Myofibrilin".

2155 steht die Kolonie unter der Leitung von John Frederick Paxton, der diese Aufgabe direkt von seinem Vater übernommen hat. Paxton hat die Fabrik in ein warpfähiges Raumschiff umbauen lassen und verlegt zum Mars um sie dort mit der Verteron-Phalanx zu verbinden. Die Phalanx ist eigentlich dafür gedacht gefährliche Himmelskörper von der Erde fernzuhalten. Nun nutzt Paxton, der die Pro-Erde-Bewegung "Terra Prime" leitet, die Phalanx, um die Erde zu bedrohen. Das Ziel der Bewegung ist es, sämtliche Außerirdische aus dem Sol-System zu vertreiben. Alle Minenarbeiter stehen dabei auf seiner Seite.

Jeder Arbeiter trägt auf seinem Overall das Abzeichen der Orpheus Mining Authority. Dort abgebildet sind die typischen Bergbau-Utensilien, wie sie zwar nicht mehr im 22. Jahrhundert verwendet werden, jedoch zu Beginn des Bergbaus noch im Gebrauch waren: die gekreuzten Hammer und Spitzhacke, sowie die Kerze und als waagrechtes Element einen Meißel.

Auf dem Rand unter den Symbolen steht der lateinische Spruch "Sine Qua Non", was übersetzt in etwa heißt "Nicht ohne dies". Bezogen auf den Bergbau könnte man dies so auslegen, dass es ohne den Bergbau nicht geht, weil viele Fabriken auf die Mineralien angewiesen sind.

Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ... Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ... Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ... Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ... Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ... Orpheus Mining Authority: So war es in der Serie zu sehen ...


Tigan Familie

Tigan-Familie
Tigan-Familie
INFED007_TiganFamilie.rar
Version: 1.0
754.7 KiB
587 Downloads
Details

Die Tigan-Familie hat es geschafft sich auf dem Planeten New Sydney ein eigenes Imperium aufzubauen. Dort betreiben sie die sechstgrößte Pergium-Mine des gesamten Sektors. Die Tigan-Mine ist ein Familienbetrieb, der von Yanas Tigan mit der Hilfe ihrer beide Söhne Norvo und Janel geleitet wird.

Das Logo ist das Tigan-Familiensymbol, welches die Familie bei ihren Pergium-Geschäften verwendet. Das Symbol befindet sich auch auf verschiedenen Türen und auch auf dem Desktop von Yanas Tigan's Computer. Zu sehen war es in der Deep Space Nine-Episode 7.11 "Die verlorene Tochter" (Org. "Prodigal Daughter").

Emblem der Tigan-Familie: So war es in der Serie zu sehen ... Emblem der Tigan-Familie: So war es in der Serie zu sehen ... Emblem der Tigan-Familie: So war es in der Serie zu sehen ...