FedCon 23 – Erlebnisbericht Tag 3: Samstag, 31.05.2014

· Alle News
Autor

Nach dem anstrengenden Freitag, war der nun folgende Samstag regelrecht erholsam.

Der Samstag steht voll im Zeichen der Autogramme und Kostüme. Am heutigen Tag sind noch mehr Fans in Kostümen zu bestaunen. Dabei sind nicht nur Star Trek Kostüme, sondern auch aus vielen anderen Serien und Filmen welche dabei.

 

Der Tag begann diesmal entspannt um 8.30 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Im Anschluss daran blieb noch ein wenig Zeit um sich zu erholen und an meinen Berichten zu schreiben.

Um 11.00 Uhr war es dann soweit für das erste Panel des Tages. Ich war schon etwas früher im Saal und bekam so noch Dr. Hubert Zitts Frage- und Antwortstunde mit.

Hubert Zitt, ein deutscher Wissenschaftler und Uni-Professor, stellte sich allen Fragen die die Besucher ihm stellen wollten und die in den Bereich der Wissenschaft fallen. Zitt ist nun schon seit vielen Jahren regelmäßiger Gast auf der FedCon und begeistert immer mehr Leute mit seinen wissenschaftlichen Vorträgen rund um Star Trek und Science-Fiction.

 

Im Anschluss daran fand dann endlich das Doppel-Panel von Nana Visitor und Alexander Siddig statt. Beide waren so vergnügt auf der Bühne und kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus. Die Fragen der Fans erheiterten beide sichtlich und das Publikum hatte dabei ebenfalls seinen Spaß. Nana ist einfach großartig auf ihre liebe Art und Siddig besitzt ebenfalls eine große Portion Humor.

 

Nachdem das Panel dann vorbei war, mussten wir alle den Saal verlassen, denn dieser wurde nun für die Autogrammstunde vorbereitet. Stühle müssen zusammengestellt werden und die Tische für die Stars aufgestellt werden. Nach ca. einer Stunde begann dann die Autogrammstunde. Zuerst dürfen immer die Inhaber der Goldtickets rein und sich die Autogramme holen. Erst danach kommen die Wochenend-Ticket-Inhaber an die Reihe. Hier wird dann nicht kreuz und quer Einlass gewährt sondern nach den Con-Teilnehmernummern. Aus diesem Grund versucht man auch immer eine möglichst niedrige Nummer zu bekommen (siehe Tag 2).

In diesem Jahr hat die Con auch eine Zeitstaffelung eingeführt. Ca. alle halbe Stunde kommen jetzt immer die nächsten 200 Nummern rein zur Autogrammstunde.

Im Saal selbst muss man sich dann bei jedem Star in eine eigene Schlange stellen. Das dauert zwar alles immer etwas länger, aber organisatorisch einfacher, denn man kann sich seine Schlange selbst aussuchen, an die man sich anstellen möchte.

Alles in allem brauchte ich so ca. 2 Stunden für meine 9 Autogramme. Das lag wohl daran, dass gerade bei Roxann Dawson, Amanda Tapping und Alexander Siddig wohl die längsten Warteschlangen waren.

Hier kommt man aber seinen Stars richtig nahe und kann sogar das ein oder andere Wort wechseln.

 

Nachdem ich so gegen 16 Uhr wieder draußen war, gönnte ich mir wieder Ruhe und kam dann gegen 18.00 Uhr zum Panel von Amanda Tapping wieder in den Hauptsaal. Leider überzog die Auktionsstunde um 40 Minuten und so kam Amanda Tapping erst gegen 18:45 Uhr.

 

Amanda berichtete diesmal vor allem von ihrer Serie SANCTUARY und ihrem Charity-Projekt SANCTUARY FOR KIDS, das Kindern von ausgestoßenen Kindern u.a. von der Straße oder in armen Gegenden eine Heimat geben und eine Ausbildung bieten soll. Neuestes Projekt ist dabei eine Reihe von Häusern in Nepal, wo in die Sklaverei verschleppte und befreite Frauen mit Kindern dort unterkommen können, da diese teilweise nicht mehr nach Hause in ihre Dörfer zurückkönnen, weil sie als nicht mehr rein gelten.

 

An Amandas Panel schloss sich dann der Costume Contest an. Hier können die Fans ihre Kostüme oder Performance vor dem Publikum und einer Jury vorführen. Es gab zwar nicht sehr viele Teilnehmer, aber sowohl das Publikum als auch die Jury hatten ihren Spaß. Von einer Dr. Who meets Herzblatt-Show, über tolle Kostüme und dem Wiedersehen der Vedeks (einer Musikgruppe, die ihren letzten Auftritt vor 10 Jahren hatten) gab es genug für alle zu sehen. Die Ideen, die sich die Fans dabei einfallen lassen, sind jedes Jahr einfach immer Spitze.

 

Nach dem Wettbewerb: wieder eine kleine Pause.

 

Durch das Überziehen bei der Auktion, waren die Zeiten im Programmheft nicht mehr gültig, so dass ich zum Beginn des letzten Panels von Roxann Dawson und Garrett Wang leider etwas verspätet ankam.

Trotzdem habe ich wohl den Großteil mitbekommen. Beide waren bereits voll am Lachen, gerade Garrett ist der Spaßclown der Beiden gewesen. Auch sie beantworteten Fragen der Fans,hauptsächlich Roxann wurde zu ihrer Rolle als B'Elanna bei STAR TREK VOYAGER befragt, aber auch zu ihrer Tätigkeit als Regisseur bei VOYAGER, LOST oder anderen Serien. Garrett amüsierte das Publikum immer wieder durch seine Imitation von Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway, VOYAGER). Als beide dann aber am Ende ihres Panels die Bühne verlassen mussten, bekamen sie Standing Ovations … und das zu mehr als recht.

 

Damit endete nun auch Tag 3. Tag 4 nahte langsam und damit auch das Ende der Con.

 

To be continued ….

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden